Trotz erneutem Thermostatwechsel ist Motor zu kalt

  • #1

    Hallo,


    Problem ist, dass mein 1.2S während der Fahrt nicht wirklich warm wird wenn keine Pappe vor dem Kühler ist.

    Den Thermostat habe ich schon zwei mal gewechselt. Beim ersten Mal wurde er zu warm und der Kühler war grade mal handwarm, weil der Thermostat nicht geöffnet hat.

    Mit dem zweiten Thermostat, den Ich eingebaut habe, wird der Motor jetzt kaum noch warm. (Es sei denn, es ist eine Pappe vor dem Kühler)

    Der Thermostat hat jetzt (wie der erste) eine Öffnungstemperatur von 87 Grad, entlüftet ist das System auch und Kühlwasser ist auch genug drinnen.

    Die Temperaturanzeige steht bei einer Geschwindigkeit von ca. 50km/h gerade so über dem ersten Strich.


    Hat hier jemand eine Idee was ich noch machen kann?

    Oder hat jemand einen Vorschlag für einen neuen Thermostat?

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #3

    Ist das ein OHV Motor, oder der 12ST (OHC mit Alukopf)? Bei den OHV passiert es gerne mal, dass beim Tausch der Haltebügel nicht 100% sitzt, dann drückt es das Thermostat raus und das Wasser rinnt vorbei. Als ich meinen Mandarinroten 12N D geauft habe wurde er nicht warm und ich fand dann 3 Thermostate im Kühlschlauch steckend

    Opel Kadett das Auto

  • #4

    Opel85

    Das ist der 1.2S OHV.

    Also der Bügel müsste eigentlich richtig sitzen, da habe ich extra drauf geachtet und nochmal geguckt, ob der richtig fest ist.

    Aber rinnt dann wirklich so viel wasser dran vorbei, dass der kaum warm wird?

    Also das Teil sitzt gut und hat kein Spiel, wenn der Bügel drauf ist.

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #6

    Opel85 dann muss ich da nochmal gucken.

    Hast du ne Idee, was es sonst noch sein könnte, wenn das Teil richtig sitzt?

    Obwohl es ja eigentlich nur am Thermostat liegen kann, wenn das Teil richtig sitzen sollte.

    Das letzte war ja ganz zu und der Kühler ist kalt geblieben und mit dem jetzigen wird er ja direkt warm.

    Oder oder liege ich da falsch?

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #8

    Opel85

    Also jetzt wird (zumindest im Stand) der Kühler richtig gut warm/heiß, ja.

    Beim vorherigen Thermostat nur eben handwarm. Wenn überhaupt.

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #10

    Opel85 nicht auszuschließen, aber eher unwahrscheinlich.

    Weil die Heizung ist auch eher weniger funktionsfähig, wenn die Temperatur auf der Anzeige runter geht.

    Also sinkt ja die Temperatur vom Motor, beziehungsweise vom Wasser nicht nur auf der Anzeige...

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #13

    Opel85 da könnte ich natürlich auch mal noch nach schauen...


    Franken GTE würde bei einem verstopften Kühler der Motor nicht eher wärmer, als kälter?

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • #15

    Kadett1.2S

    Wenn das Mischungsverhältnis zwischen Kühlerfrostschutz und dem Wasser nicht stimmt, dann kann der Motor ebenfalls nicht warm werden.

    Ein zu hoher Anteil an Kühlerfrostschutz führt zu viel erzeugte Motorwärme ab und das Thermostat kann ebenfalls nicht korrekt regeln.


    Ich gehe daher davon aus, dass es hier eine Schnittmenge mehrerer Aspekte gibt, die Dein Phänomen verursachen.

    Als erstes ohne viel Aufwand den Frostschutzanteil überprüfen, dann das Thermostat in heißen Wasser auf Funktion testen, am besten unter Zuhilfenahme eines Thermometers, um Fehlfunktion auszuschließen und zum Schluß das Flügelpumpenrad auf Freigängigkeit prüfen und den Flüssigkeitskreislauf einmal durchspülen.


    So viele Möglichkeiten gibt es bei diesen Motoren ja nicht.

  • #16

    Tatsächlich verringert der Glykolanteil sowohl die Wärmekapazität C als auch die Wärmeleitfähigkeit λ des Kühlmittels, die Kühlung verschlechtert sich bis zur Gefahr der Überhitzung des Motors. Also bitte nie mehr als 50 Prozent Frostschutzmittel verwenden.

  • #18

    Die Wärmeentwicklung des Motors hat überhaupt nichts mit dem Stillstand zu tun, das ist eine physikalisch-chemische Größe und hängt ausschließlich mit der Wärmekapazität bei der Verbrennung (Zündfähigkeit des Kraftstoff-Luft-Gemisches), der Wärmeableitfähigkeit der Umgebung und dem vorherrschendem Luftdruck zusammen.

    Einzig entstandene Ablagerungen im Kühlkreislauf könnten hier noch die Wärmeableitung negativ beeinflussen. Ich tippe auf einen zu hohen Glykolgehalt... oft ist weniger halt mehr.

  • #20

    Dann werde ich das System mal spülen und das Kühlmittel tauschen, wenn ich nochmal am Kadett bin.

    Ich habe jetzt mal noch einen neuen Thermostat bestellt, der dann rein kommt.


    Kann mir hier einer einen Kühlerfrostschutz empfehlen?

    Ich kann leider nicht mehr sagen, welchen der Vorbesitzer verwendet hat.

    Halte stets die Ruhe heilig, nur Verrückte haben es eilig.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!