Darf ich vorstellen, Hermann

  • #1

    Nach langer Zeit hat mich der Kadett-Virus wieder gepackt.
    Bin schon einige zeit hier unterwegs um den einen Trick/Tipp zu erlesen.


    Da ich noch einen Rekord-E1 V8 und einen Cevrolet Senator mein eigen nennen kann, konnte ich bei dem Angebot nicht wiederstehen. :love:


    So, nun zu Hermann.


    Hermann wurde am 31.12.1986 bei Opel Stolberg gekauft und zugelassen.
    Als Hermann der Enkeltochter übergeben wurde, Umgemeldet und nur kurz die Starßen wieder sah, gewann die liebe Enkeltochter einen neuen Mini.
    Tja mit einer gigantischen Laufleistung nachweislich von 85.088 Tkm, und dem alter von fast 30, war er schlichtweg zu alt und wurde veräußert. :D :D
    Opa hat die ein oder andere Ecke mal mtgenommen, aber die Grunsubstanz ist TOP.


    Hier mal ein paar Impressionen.......






    Ausstattung= LS = NIX
    Ausser einen rechten Aussenspiegel und der Steckdose statt dem Zigarettenanzünder, keine besonderheiten.
    Da ich aber eher die Fraktion "Tuning geht immer" bin, kann und werde ich Hermann nicht so lassen 8)


    Also erstes brauchte ich ne Servo...... im Forum geschaut was man braucht und wie man beim 1.3 nachrüstet.
    Dann teile besorgt.......
    Da der SB der ersten Generation keine Bohrung für die Servopumpe hat, musste ich halt Bohren.
    Als erstes hab ich mir ne Schablone aus 2mm Stahl gefertigt, nach dem Maßen aus dem Forum.
    Motorhalter ab, hochgebockt und Zahnriemengedöns ab.
    Jetzt die Schablone angeschraubt und losgebohrt.....



    Fertig.......



    Natürlich musste die orginal Verkleidung bearbeitet werden, aber passt.
    Wie man unschwer erkennen kann, hat der 1.3 eine kleine vertiefung unter dem Kopf für die linke Schraube der Servopumpe.
    Die habe ich passen unterlegt, so das alles plan aufliegt.


    Hier mal die Maße für die nachrüstung der Servo...( Ja Bild aus dem Forum geklaut.....Sorry)

    Nachdem alles eingebaut war habe ich den Kofferauf mit dem selbstgeklebtem Teppich "Gereinigt".....




    Da ich noch gepresste Federbeine vom 2.0 hatte, habe ich mir Antriebswellen "gebaut" um 5 loch zu fahren... :thumbsup:
    Statt der Dieselwellen reicht es wenn man die äusseren Gelenke vom Astra-G nimmt..... der hat die passende Verzahnung.



    Zur veranschaulichung...


    Schwupps ... Astra Hinterachse drunter, 5 Loch radnaben vom Vectra dran, Radlager inkl. Radnaben vom Vectra in die Federbeine rein ...Fertig.
    Schnell noch eben die Bremse vom Vectra-B verbaut (vorne und hinten) in verb. mit BKV und HBZ vom GSI ohne ABS... entlüftet ...fertig.


    Jetzt das ganze noch mit etwas Tieferlegung garniert und Felgen raugekramt......


    Sobald ich die Reifen hab, gibbet mehr Bilder.......


    Mehr werd ich wohl nicht mit Hermann machen, ausser nen bearbeiteten SB rein... :evil:

  • #2

    Glückwunsch zu Herrmann. Weiße Stufen scheinen ja immer mal lustige Namen zu haben. ;)


    Das mit den Astra G Gelenken ist ja interessant. Du konntest also die "kurze" Antriebswelle vom Kadett beibehalten und auf diese hat das Astra G Gelenk mit feiner Verzahnung für die großen Federbeine gepasst?

    1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

  • #3

    Stimmt , hatte die online Teilebörsen durchforstet und anhand der Daten verglichen.
    Hab 2 gebrauchte Wellen für 30,- vom Astra-G gekauft und nachgemessen.


    Könnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, das bei Opel nix passendes gibt.


    Kronenmutter passt auch ohne Probleme, fehlen ca. 0.7 mm das die Splintbohrung genau passend ist.
    Passt trotzdem.

  • #4

    Sodele, Reifen kamen gestern und wurden schnell aufgezogen......
    Dann direkt raus und kleine probefahrt, keine geräusche oder sonstiges von den Wellen zu vermelden, d.h. Gelenke vom Astra-G können ohne Probleme genommen werden. :D


    Hierm mal mit den Felgen.....


    Ja ... hinten kommen noch Spurplatten drauf und ggf. etwas tiefer.
    Dann noch flux den Hupenknopp montiert....


    und den Ventildeckel bemalt.... :whistling:


    Ein bisschen Arbeit steht noch an wegen Rost und so, aber sieht schlimmer aus als es ist.

  • #5

    Sieht gut aus. :thumbup:
    Aber rostig ist er schon ganz schön.

    1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

  • #7

    Das ist immer das Wichtigste, dass die tragenden Teile i.O. sind.

    1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

  • #10

    Hallo HELL,


    eine tolle Stufe hast Du und prima, dass bei den Änderungswünschen bei originalen Opelteilen bleibst.
    Bitte pflege Hermann gut und verbastel diese schöne alte Stufe nicht.


    Mein alter Kadett CC ebenfalls von 1986 ist im Originalzustand und wird es auch bleiben.
    Hatte damals nach dem Kauf einige Änderungswünsche, heute bin ich froh, dass ich an diesem Kadett nichts verändert habe.
    Damals beim Kauf wurde nur die Blende an dem Waffelrill angebracht.


    Einige Fotos kannst Du Dir in der Galerie anschauen.Klick mich.

  • #13


    ...hat was wenn die heckklappe aufspringt..

    Pass aber auf, dass dir nicht mal die Scheibe springt.
    Mich hatte hier vor einer Weile mal jemand angeschrieben, ob es andere Federn für die Heckklappe gibt, weil ihm genau das passiert ist.

    1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

  • #14

    Hi V8-Rekord,


    hab mir Interesse gelesen, dass du an der Hinterachse die Vectra A V6 Bremse montiert hast, also die große 286er. Wie hast du das mit dem Handbremsseil und der Bremsleitung gelöst? Ich stehe seit gestern Abend davor und schau wie ein Schwein in's Uhrwerk ?(


    Die Bremsleitung scheint ja auch orginal in der Serie beim V6 von unten zu kommen, also andere Leitung biegen und fertig - richtig?


    Aber wie wird das mit dem Handbremsseil gelöst? Das liegt ja unten, nicht oben. Ich hab an der Platte der Hinterachse, wo die Nabe angeschraubt wird, eine Vertiefung entdeckt. Ist diese extra dafür da, dass man den Halter vom Seil da einhängen kann, bleibt für die Rückholfeder noch genügend Platz? Hast du das Seil vom V6 genommen oder vom Kadett GSi?


    Den ganzen "Tipps", mit Ankerplatte tauschen und Naben umdrehen usw. kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Kannst du mir da weiterhelfen?


    Vielen Dank, Gruß Alex

  • #15

    Wenn du die hinteren Ankerplatten vom Vectra B an einer Astra F Hinterachse verbauen willst, dann musst du diese seitenverkehrt verbauen und so verdrehen, dass zwei Löcher für die Verschraubung passen und zwei neu gebohrt werden müssen. Der Bremssattel steht dann leicht schräg nach oben und du kannst das Handbremsseil wie vom Kadett 16V oder Astra GSi (16V) verwenden.

    1988er Kadett GSi 16V 3-Türer // 1989er Kadett GSi 16V Cabrio // 1991er Kadett Fun 5-Türer // 1991er Kadett Caravan Club Special // 1992er Pontiac LeMans 4-door Sedan

  • #17

    Hi Frank,
    das muß ich nochmal prüfen, hatte was gelesen, dass nur 1 Loch paßt und 3 neu gebohrt werden müssen.
    Kann ich heute Abend gleich machen und berichten. Hab gestern die Ankerplatte 10 mal von links nach rechts und umgedreht und gewendet, aber was sinnvolles ist dabei nicht rausgekommen.


    Hab mir alternativ schon ein paar Saab-Hinterachsen rausgesucht, weil die ja die passenden Ankerplatten haben sollen, aber wenn es mit umbohren geht, umso besser.
    Bohren soll ich aber in die Radnabe, nicht in den Achsträger, gelle?


    Gruß Alex

  • #20

    @v8-rekord
    geiles Bild - top Ding, vielen Dank, dann müssen doch 2 Löcher passen, wie Frank schon gesagt hat, und für die beiden anderen ist ja noch genug Platz
    Vielen vielen Dank für den Tip !!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Dann kann ich ja weiterbasteln.



    btw - wie hast du deine Ankerbleche und Staubbleche wieder so schon hinbekommen? Gestrahlt? Chemisch entrostet?
    meine sehen auch ganz böse aus, ich dachte, die Staubbleche kann man wie fast überalle einzeln tauschen, aber die scheinen fest auf dem Anker aufgeschrumpft zu sein.
    Wenn das neu soll, muß man die ganze Ankerplatte neu kaufen, ist bestimmt nicht günstig, wie ich Opel kenne.... :wacko:



    Gruß Alex

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!