Beiträge von DreamOpel

    Viel zu teuer ohne TÜV.

    Warum er ohne frischen TÜV verkauft wird?

    Fahrzeugzustand: Beschädigtes Fahrzeug =O

    Nicht fahrtauglich.

    Alles am Fahrzeug isz Original. Die Alufelgen bestimmt nicht.


    Warum keine Bilder vom Innenraum und vom Motorraum?

    Am Tacho wurde auch schon geschraubt, hier fehlt der Rücksteller für die Tageskilometer.


    Kann nicht glauben, dass es die originalen Kilometer sind.

    Müsste man genau schauen im Scheckheft.

    Streetmachine


    Das sind doch keine Auffahrrampen, sind doch Auffahrhilfen für eine Scheren-Hebebühne. Oder täusche ich mich da.


    Mit der Quertraverse unter der Hinterachse, wäre mir die Reparatur zu wackelig und unsicher.

    Dann besser nur eine Seite an den dafür vorgesehenen Stellen an der Karosserie anheben.


    Mein Tipp:

    Ich benutze bei meinem Wagengeber nur den unteren Teil der Hebestange. Hier habe ich mir einen zusätzlichen Griff aufgeschoben.

    So brauche beim Hochpumpen weniger Platz in der Garage.


    @ JuppesSchmiede

    Tolle Idee und eine sichere Sache mit den Auffahrrampen. :thumbup:

    Alex, einen Ölwechsel mache immer, wenn ich ein Fahrzeug kaufen. Es denn es wurde erst vor kurzem gewechselt. Sieht man aber deutlich an der Farbe des Öls.

    Das finde ich wichtig, es ist für die Schmierung aller beweglichen Teile verantwortlich, wie Du bestimmt weißt. Hier sollte man nicht sparen. Der Kadett braucht schließlich nur ein günstiges mineralisches 15W40 Motoröl.

    Den Ölwechsel ohne Ölfilter hättest Du Dir sparen können, weil sich hier noch Altöl befindet, da der Filter nicht leerläuft. Hast Du den alten Filter wenigstens entleert?

    Streetmachine, habe doch geschrieben.

    Mit einen flachen Wagengeber kannst Du den Kadett von Vorne hochheben.

    Probiere es aus. Rangiere den Wagengeber unter dem Fahrzeug bis die Telleraufnahme mittig unter der hinteren Querlenkerhalterung ist (siehe Foto im vorherigen Beitrag). Wenn Du 2 Wagengeber hast, kannst Du das Fahrzeug auf beiden Seiten vorne gleichmäßig hochheben und Unterstellböcke in der Nähe der A-Säule platzieren.


    Ich frage mich nur, was das Hochbocken Dir bringen soll. An den Achsen kannst Du nicht richtig arbeiten, wenn das Fahrzeug ca. 20 cm angehoben ist. Etwas Platz brauchst Du auch seitlich, z.B. um die Räder abzunehmen oder die Bremsleitungen zu lösen.


    Was möchtest Du an den Achsen reparieren oder verändern?

    Wieviel Platz brauchst Du für den Wagengeber mit der ausziehbaren Traverse?

    Wenn ich meinen Kadett vorne anhebe, setze ich den Rangierwagenheber unter der hinteren Halterung des Querträgers an.



    Ist seitlich errrichbar, wenn wenig Platz ist, da der Rangierwagenheber weit unter der Karosserie steht. Auch von vorne, leider nur mit einem flachen Wagenheber.


    Welche Höhe hat der Wagengeber mit der ausziehbaren Traverse?


    Streetmachine,

    wenn Du seitlich wenig Platz hast und unter dem Kadett arbeiten möchtest, kannst Du auch 2 Auffahrrampen verwenden.


    Oder möchtest Du den Kadett einfach für den Winterschlaf hochbocken?


    Gruß

    DreamOpel

    Alex,

    Du schreibst der Öldtand ist in Ordnung. Nur schade, dass Du immer noch mit dem alten Motoröl fährst. Das ist doch bestimmt schon einige Zeit im Motor. Oder? Wir reden hier von ca. 20 Euro plus Filter.


    Eine neue Steuerkette für den alten Motor zu bekommen wird bestimmt schwierig. Es ist auch nicht mit der Kette allein getan. Es sollten dann auch der Kettenspanner, das Nocken- und Kurbelwellen-Zahnrad erneuert werden. Die Kette längt sich im Laufe der Zeit. Der Spanner soll dies Spiel ausgleichen. Geht natürlich nur mit dem richtigen Öldruck oder bis der Kolben des Spanners ganz ausgefahren ist. Dann rasselt die Steuerkette, weil die Spannung fehlt. Also ist frisches Öl sehr wichtig für den kleinen Motor, damit die Ölbohrungen von Verschmutzungen frei bleiben.


    1. Du musst unbedingt erstmal das alte Öl ablassen und ein frisches 20W-50 auffüllen. Schaue, wieviel Liter Altöl herauslaufen. Hatte bei meinen ersten Kadett damals einen falschen Ölmeßstab im Motor. Muss der Vorbesitzer getauscht haben. Ab und zu ging nur in scharfen Kurven die Öllampe an. Hatte die Ölpumpe oder den Öldruckschalter in Verdacht. Nach dem ersten Ölwechsel wusste warum. Es fehlte ca. 1 Liter Öl, obwohl der Meßstab vorher voll anzeigte.

    Anhand der eingestanzten Teilenummer war der Ölstab zu lang.


    2. Das flackern der Ölkontrollleuchte könnte von einem defekten Öldruckschalter kommen oder am Kabel liegen.


    3. Wenn das nicht hilft, das Öldruckregelventil aus der Ölpumpe ausbauen und die Bohrungen reinigen.


    4. Den Steuerkettenkasten abbauen und die Spannung der Steuerkette überprüfen. Evtl. den Kettenspanner ausbauen und die Ölborungen reinigen. Um den Deckel wieder anzubauen brauchst Du eine neue Korkdichtung. Vielleicht kann man sich diese als Notbehelf selber schneiden.


    Denke, dies könnte schon etwas helfen.

    Ich hoffe, dass Du nicht viel Metallabrieb im Motor findest.


    Drücke die Daumen.


    Gruß

    DreamOpel

    @ Space Kadett,


    lass das Motoröl ab und schaue, ob Du hier Metallabrieb findest.

    Falls kein großartiger Abrieb im Öl sein sollte, könnte das Klackern evtl. von dem Kettenspanner oder der Steuerkette kommen.

    Auch solltest Du das Öldruckregelventil aus der Ölpumpe ausbauen. Dies könnte schwergängig sein, klemmen oder die Borungen sich zugesetzt haben.


    Welches Motoröl ist von Dir aufgefüllt worden.? Hier solltest Du kein modernes Öl neben, sondern ein mineralisches z.B. 20W-50.


    War beim flackern der Kontrollleuchte der Motor warm oder kalt?


    Hat der Motor seit dem Kauf geklackert?


    Hatte damals einen Kadett B, hier brannte nach einer langen Autobahnfahrt nach dem Tanken im Standgas die Öllampe. Das Öl war einfach zu heiß und zu dünn. Bei etwas mehr Gas ging sie sofort aus.


    Viel Erfolg.

    Hallo Björn,

    da mach Dir mal keine Sorgen, dass ist so richtig.

    Die ersten 3 abgewinkelten Stecker sind als Hitzeschutz gedacht, da diese zwischen dem Krümmer sitzen. Das vierte Zündkabel bekommt nicht so viel Hitze von dem Krümmer ab.


    Ist bei meinem Kadett E GT 16i ebenfalls so. Hier sind die originalen Zündkabel verbaut.


    Gruß

    DreamOpel


    Hi Opel85,

    denke, dass der Drehmomentwert für die Schrauben beim Astra genauso ist wie beim Kadett.

    Ich habe mir vor einiger Zeit eine Tabell erstellt mit den wichtigsten Drehmomenten. (siehe Foto)


    Die Schrauben werden mit Sicherugsmasse und laut meiner Tabell mit 65 Nm angezogen.

    Anschließend nochmals 30-45 Grad weitergedreht.

    Du solltest neue Schrauben verwenden.


    Viel Spaß beim Schrauben

    DreamOpel

    @ Frisco-2,0


    Hier ist noch ein Auszug aus dem Opel Teilekatalog.

    Steuergeräte und Programmspeicher für den C13N ebenfalls für die Motoren E16NZ, C16LZ und C16NZ.

    Nach dem ensprechenden Fahrgestellnummern.


    Diese Liste könnte Dir bei Deiner Zuordnung des Steuergerätes mit dem passenden Programmspeicher weiterhelfen.


    Gruß

    DreamOpel


    Diese Kürzel sind auf den Programmspeichern für die Zuordnungen zu den jeweiligen Motoren mit Schalt-/Automatikgetriebe.


    ATMI = ???

    APZT = für C16NZ mit MT ab Modelljahr 90

    AYCM = für C16NZ mit MT für alle Baujahre


    Diese müssen auch zu den entsprechenden Steuergeräten der Motoren passen.


    ATMI könnte aus einem Ascona C oder Corsa sein. ???



    Beispiel:

    Motor-Steuergerät: GM 16133819 WP ATMD Anwendbar auf Fahrzeug: 90 - 93

    Opel Kadett-E 1.6 55 kW / 75 PS mit Automatik

    Programmspeicher: ATMD

    Motor: C16NZ

    Ist mir neu, das auf dem Steuergerät Autom. steht. Kanst Du uns evtl. ein Foto vom Steuergerät und vom eingesetzten Programmspeicher machen. Ausbauen brauchst diesen Speicher nicht, nur den Deckel vom Steuergerät abnehmen, der mit zwei keinen Schrauben befestigt ist.

    Das Steuergerät muss hierzu aber ausgebaut werden.


    Gruß

    DreamOpel

    Hey Frisco-2.0


    Soweit ich weiß sind die Steuergeräte beim C16NZ beim Schalter und Automatik gleich. Der Programnspeicher ist aber unterschiedlich, hier werden die gesendeten Werte der einzelnen Sensoren abgelegt. Auch die Leerlaufdrehzahl, die beim Automatik etwas höher ist.


    Genauso sieht es auch beim C16LZ aus.

    Hatte damals ein gebrauchtes von einem NZ-Motor von der Werkstatt eingebaut bekommen, da mein originales vom LZ defekt war. Es wurde aber auf Kulanz ersetzt. Nur musste ich 14 Tage warten. Da bekam ich für diese Zeit ein gebrauchtes vom NZ eingebaut. Mein Programmspeicher wurde in dieses eingesetzt. Der Kadett lief die 14 Tage ohne Probleme mit dem Steuergerät. Abschließend bekam ich ein neues LZ-Steuegerät. Sogar inkl. neuem Programmspeicher. Für die einzelen Programmspeicher-Varianten steht ein entsprechender Code auf dem Gehäuse.

    LZ und NZ sind unterschiedlich auch für die unterschiedlichen Motoren und ob Schalter oder Automatik.


    Du könntest die Angaben die auf dem weißen Aufkleber des Steuergrätes und den Code, der auf dem Programmspeicher steht schreiben.

    Vielleicht kann man so die entsprechende Zuordnung herausfinden.


    Im Teilekatalog sollte unter dem C13N ebenfalls die Angaben stehen.


    Viel Erfolg

    DreamOpel

    Mit den 7 Stellen dürfte es H dahinter passen. Gibt doch noch die schmale Schrift, wenn die 4er Zählen gewünscht werden. Es ist ja schließlich auch nicht mehr so viel Platz wie früher. Der blaue Balken nimmt schon eine Letterbreite in Anspruch.


    Als H werde ich das Fahrzeug nicht zulassen, da es ja schon als Oldtimer versichert ist. - Auch ohne Abnahme.

    Und hat einen G-Kat ab Werk.

    War damals auch beim Kauf 4 Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer befreit.


    Das H ist aber für den Verkauf von Vorteil denke ich.

    Mein Kadett GT ist schon seit 7 Jahren als Oldtimer bei meiner Versicherung inkl. Teilkasko eingestuft worden.


    Habe damals eine Kurzbewertung machen lassen, dies hatte mir der TÜV geraten. Hat damals eine 2+ bekommen. Daraufhin wurde der geschätzte Wert bei der Versicherung hinterlegt und mir wurde vorgeschlagen das Fahrzeug schon als Oldtimer einstufen zu lassen.


    Darum habe ich ich eine H-Untersuchung noch nicht machen lassen. Auch wegen des alten DIN-Kennzeichen. ;)


    Werde mich aber noch mit dem TÜV unterhalten und bei der nächsten Hauptuntersuchung zusätzlich eine H-Abnahme machen lassen. Sollte bei dem Zustand kein Problem sein.

    Evtl. auch anschließend ein neues Wertgutachten. Denke, der Wert des Fahrzeuges ist gestiegen.

    Mal schauen was der TÜV sagt.


    Gruß

    DreamOpel

    Glückwunsch zum 30. Jahrestag.


    Du möchtest die H-Abnahme machen lassen, aber nicht als H zulassen.

    Warum entscheidest Du Dich für diese Variante?

    Ist diese Variante möglich?


    Wäre auch interessant für mich.

    Da ich gerne mein altes DIN-Kennzeichen behalten und fahren möchte.


    Gruß

    DreamOpel

    Dann solltest Du den Zahnriemen, ohne die Wasserpumpe zu lösen, vom Nockenwellenrd abziehen.

    Und schauen, ob die Wasserpumpe Lagerspiel hat.

    Anschließend den Zahnriemen wieder aufschieben.


    Sollte noch Garantie drauf sein.

    Evtl. klären und Ersatz liefern lassen und austauschen.