Beiträge von DreamOpel

    Hallo Sophian,

    dies ist ein bekanntes Thema und es gibt nur eine Möglichkeit ohne Gewalt zu öffnen.

    Stelle Dich seitlich bei geöffneter Tür neben dem Beauty. Mit einer Hand betätigst Du die Kurbel, mit der anderen Hand drückst Du in dem vorderen Bereich herunter. Probiere mittig oder auch seitlich zu drücken.

    So hat es bei meinem Kadett gekappt.


    Versuche bitte mit der Suchfunktionen hier lm Forum einen Beitrag zu finden. Hatte vor einigen Jahren das Problem und die Behebung beschrieben.


    Viel Erfolg.

    Glückwunsch zum 32. Kadett-Geburtstag.


    Konntest Du schon die genaue "Geburtstunde" des Kadetts in Erfahrung bringen?

    Ich habe damals die VIN von meinem Kadett an Opel in Rüsselsheim gesendet und bekam eine genaue Auskunft.

    Sogar als wievieltes Fahrzeug an diesem Datum der Kadett von Band gelaufen ist.


    Wünsche Dir noch viel Fahrspaß mit dem Kadett.


    Ich war heute mit meinem TraumOpel mal wieder auf der Bahn.

    Es waren einige Oldtimer unterwges bei den Frühlingstemperaturen. ;)


    Gruß

    DreamOpel

    Willy, den Aktivkohlefiltee kannst Du nur von aussen reinigen, nicht von innen.

    Auch bitte nicht mit Druckluft durchblasen.

    Im Aktivkohlefilter sind als Füllung kleine Kohlekügelchen. Vom Tank geht ein dünner Schlauch zum Filter. Es werden die Benzindämpfe aus dem Tank durch den Aktivkohlefilter zur Einspritzanlage geführt und gelangen so in den Brennraum. Dies geschieht mit Unterdruck.

    So gelangen die Dämpfe nicht an die Umluft.


    Lass bitte als Nächstes den Zündzeitpunkt in der Werkstatt kontrollieren.

    Willy, was mir auf dem Foto auffällt sind die ummantelten Zündkabel. Sind die selbst zusammengesetzt worden?

    Wo führen der rote und der gelbe Unterdruckschlauch hin. Sind sie auch für den Unterdruck stabil genug?

    Hallo Willy,

    Du schreibst Ansaugtrakt mit Temperaturgeber.

    Bei dem Motor gibt es zwei. (Siehe Bild.)


    Der obere mit dem blauen Kabel ist für die Temperaturanzeige.

    Der hintere ist ein Temperatursensor, dieser gibt die Motortemperatur an das Steuergerät. Ist dieser defekt gibt er zu hohe oder niedrige Temperaturen an. Der Motor würde dann in Deinem Fall zuviel Benzin bekommen.

    Wurde der hintere Temperatursensor erneuert?

    Wurde die richtige Ansaugbrücke eingebaut und wurde eine gebrauchte eingebaut?

    Hier gibt zwei unterschiedliche für den C16LZ, runde Kanäle und beim C16NZ, eckige Kanäle. Dies kann zu Verwirbelungen bei der Einspritzung führen.

    Hallo Willy,


    wenn Du einen komplett neuen Verteiler eingebaut hast, ist das mit der Wärmeleitpaste hinfällig. Hier sollte schon ab Werk Paste zwischen dem Gehäuse und dem Zündmodul aufgebracht sein.


    Wurde der Zündzeitpunkt nach dem Tausch des Verteilers richtig eingestellt?


    Gruß

    DreamOpel

    Hallo Luca,

    toll, dass ihr den Oldtimer wieder auf die Straße bringen wollt.


    Du schreibst, dass er nicht viel Rost hat.

    Die schlimmste Roststelle bei den Kadett E Modellen sind die vorderen Querlenkeraufnahmen. (Bodenblech im vorderen Fußraum) Dieses ist nur mit viel Aufwand und für Profis zu beheben.

    Schaue hier mal genau nach oder mache einfach ein paar Fotos.


    Hier zwei Bilder von der besagten Stelle am Unterboden.



    Die ausgebauten Sitze würde ich mit einem Naß-/Trockensauger und Teppich-Polsterteiniger erstmal versuchen zu reinigen.


    Wünsche euch viel Spaß bei der Restauration.


    Gruß

    DreamOpel

    Hallo Frisco-2.0,

    die Aufkleber finde ich super.

    Ich habe mir vor einigen Jahren ebenfalls einen kleinen originalen Aufkleber gekauft.

    Hatte vor diesen an die hintere Scheibe der Beifahrertür zu kleben. Da kam mir die Idee einen eigenen zu entwerfen und beim Siebdrucker produzieren zu lassen. Gleichzeitig wurde auch ein spezieller Nummernschildträger erstellt.


    Gruß

    DreamOpel

    Hallo Frank,

    es gibt/gab unterschiedliche Zündksbelhalter beim Opel.

    Beim Kadett wurde ein aurecht stehfnder Dreierhalter verbaut

    Bei meinem Kadett habe Halter vom Astra F eingebaut. Gab es im Teilelage nur als Dreierhalter. Einen 1er- und 2er-Haltef habe ich aus einem 3er-Halter verändert.

    Viel zu teuer ohne TÜV.

    Warum er ohne frischen TÜV verkauft wird?

    Fahrzeugzustand: Beschädigtes Fahrzeug =O

    Nicht fahrtauglich.

    Alles am Fahrzeug isz Original. Die Alufelgen bestimmt nicht.


    Warum keine Bilder vom Innenraum und vom Motorraum?

    Am Tacho wurde auch schon geschraubt, hier fehlt der Rücksteller für die Tageskilometer.


    Kann nicht glauben, dass es die originalen Kilometer sind.

    Müsste man genau schauen im Scheckheft.

    Streetmachine


    Das sind doch keine Auffahrrampen, sind doch Auffahrhilfen für eine Scheren-Hebebühne. Oder täusche ich mich da.


    Mit der Quertraverse unter der Hinterachse, wäre mir die Reparatur zu wackelig und unsicher.

    Dann besser nur eine Seite an den dafür vorgesehenen Stellen an der Karosserie anheben.


    Mein Tipp:

    Ich benutze bei meinem Wagengeber nur den unteren Teil der Hebestange. Hier habe ich mir einen zusätzlichen Griff aufgeschoben.

    So brauche beim Hochpumpen weniger Platz in der Garage.


    @ JuppesSchmiede

    Tolle Idee und eine sichere Sache mit den Auffahrrampen. :thumbup:

    Alex, einen Ölwechsel mache immer, wenn ich ein Fahrzeug kaufen. Es denn es wurde erst vor kurzem gewechselt. Sieht man aber deutlich an der Farbe des Öls.

    Das finde ich wichtig, es ist für die Schmierung aller beweglichen Teile verantwortlich, wie Du bestimmt weißt. Hier sollte man nicht sparen. Der Kadett braucht schließlich nur ein günstiges mineralisches 15W40 Motoröl.

    Den Ölwechsel ohne Ölfilter hättest Du Dir sparen können, weil sich hier noch Altöl befindet, da der Filter nicht leerläuft. Hast Du den alten Filter wenigstens entleert?

    Streetmachine, habe doch geschrieben.

    Mit einen flachen Wagengeber kannst Du den Kadett von Vorne hochheben.

    Probiere es aus. Rangiere den Wagengeber unter dem Fahrzeug bis die Telleraufnahme mittig unter der hinteren Querlenkerhalterung ist (siehe Foto im vorherigen Beitrag). Wenn Du 2 Wagengeber hast, kannst Du das Fahrzeug auf beiden Seiten vorne gleichmäßig hochheben und Unterstellböcke in der Nähe der A-Säule platzieren.


    Ich frage mich nur, was das Hochbocken Dir bringen soll. An den Achsen kannst Du nicht richtig arbeiten, wenn das Fahrzeug ca. 20 cm angehoben ist. Etwas Platz brauchst Du auch seitlich, z.B. um die Räder abzunehmen oder die Bremsleitungen zu lösen.


    Was möchtest Du an den Achsen reparieren oder verändern?

    Wieviel Platz brauchst Du für den Wagengeber mit der ausziehbaren Traverse?

    Wenn ich meinen Kadett vorne anhebe, setze ich den Rangierwagenheber unter der hinteren Halterung des Querträgers an.



    Ist seitlich errrichbar, wenn wenig Platz ist, da der Rangierwagenheber weit unter der Karosserie steht. Auch von vorne, leider nur mit einem flachen Wagenheber.


    Welche Höhe hat der Wagengeber mit der ausziehbaren Traverse?


    Streetmachine,

    wenn Du seitlich wenig Platz hast und unter dem Kadett arbeiten möchtest, kannst Du auch 2 Auffahrrampen verwenden.


    Oder möchtest Du den Kadett einfach für den Winterschlaf hochbocken?


    Gruß

    DreamOpel

    Alex,

    Du schreibst der Öldtand ist in Ordnung. Nur schade, dass Du immer noch mit dem alten Motoröl fährst. Das ist doch bestimmt schon einige Zeit im Motor. Oder? Wir reden hier von ca. 20 Euro plus Filter.


    Eine neue Steuerkette für den alten Motor zu bekommen wird bestimmt schwierig. Es ist auch nicht mit der Kette allein getan. Es sollten dann auch der Kettenspanner, das Nocken- und Kurbelwellen-Zahnrad erneuert werden. Die Kette längt sich im Laufe der Zeit. Der Spanner soll dies Spiel ausgleichen. Geht natürlich nur mit dem richtigen Öldruck oder bis der Kolben des Spanners ganz ausgefahren ist. Dann rasselt die Steuerkette, weil die Spannung fehlt. Also ist frisches Öl sehr wichtig für den kleinen Motor, damit die Ölbohrungen von Verschmutzungen frei bleiben.


    1. Du musst unbedingt erstmal das alte Öl ablassen und ein frisches 20W-50 auffüllen. Schaue, wieviel Liter Altöl herauslaufen. Hatte bei meinen ersten Kadett damals einen falschen Ölmeßstab im Motor. Muss der Vorbesitzer getauscht haben. Ab und zu ging nur in scharfen Kurven die Öllampe an. Hatte die Ölpumpe oder den Öldruckschalter in Verdacht. Nach dem ersten Ölwechsel wusste warum. Es fehlte ca. 1 Liter Öl, obwohl der Meßstab vorher voll anzeigte.

    Anhand der eingestanzten Teilenummer war der Ölstab zu lang.


    2. Das flackern der Ölkontrollleuchte könnte von einem defekten Öldruckschalter kommen oder am Kabel liegen.


    3. Wenn das nicht hilft, das Öldruckregelventil aus der Ölpumpe ausbauen und die Bohrungen reinigen.


    4. Den Steuerkettenkasten abbauen und die Spannung der Steuerkette überprüfen. Evtl. den Kettenspanner ausbauen und die Ölborungen reinigen. Um den Deckel wieder anzubauen brauchst Du eine neue Korkdichtung. Vielleicht kann man sich diese als Notbehelf selber schneiden.


    Denke, dies könnte schon etwas helfen.

    Ich hoffe, dass Du nicht viel Metallabrieb im Motor findest.


    Drücke die Daumen.


    Gruß

    DreamOpel

    @ Space Kadett,


    lass das Motoröl ab und schaue, ob Du hier Metallabrieb findest.

    Falls kein großartiger Abrieb im Öl sein sollte, könnte das Klackern evtl. von dem Kettenspanner oder der Steuerkette kommen.

    Auch solltest Du das Öldruckregelventil aus der Ölpumpe ausbauen. Dies könnte schwergängig sein, klemmen oder die Borungen sich zugesetzt haben.


    Welches Motoröl ist von Dir aufgefüllt worden.? Hier solltest Du kein modernes Öl neben, sondern ein mineralisches z.B. 20W-50.


    War beim flackern der Kontrollleuchte der Motor warm oder kalt?


    Hat der Motor seit dem Kauf geklackert?


    Hatte damals einen Kadett B, hier brannte nach einer langen Autobahnfahrt nach dem Tanken im Standgas die Öllampe. Das Öl war einfach zu heiß und zu dünn. Bei etwas mehr Gas ging sie sofort aus.


    Viel Erfolg.