Abgaskrümmer Kadett D 13 S

  • #7

    Hallo.


    Sebring aber er passt nicht.


    Weil ich ein Automatik Getriebe habe das Hosenrohr stößt an die Getriebeölwanne an.


    Ich dachte es wäre ein 4in2 Krümmer, aus Grauguss wo man das Hosenrohr dran schrauben kann.


    Das habe ich nämlich Original da. Der Schlosser, der mir dabei helfen wollte meinte, ich soll mir im net einen Auspuffbauer.


    Suchen der mir den Krümmer in Edelstahl anfertigt.


    Jetzt weiß ich Bescheid danke an euch.


    Gruß


    red-d

  • #8

    Ich glaube das wäre vergebene Mühe. Ein Auspuffkrümmer alleine macht überhaupt nichts. Ich habe einen Bericht aus einer Oldtimer Markt von einer Tunnig Firma, da stand sinngemäß daß sich die Hersteller schon sehr gut Mühe gegeben haben alles optimal zu gestalten. Bis zu 250 PS ist das alles schon soweit optimal. Erst wenn es darüber geht bringt das was, aber auch dann nur wenn von vorne bis hinten alles gemacht wird. Also Motorveränderung, Ansaugtrakt und Auspuff. Alles andere ist mehr so Placebo Effekt wo man meint es verändert sich was positiv. Ich habe auch schon einiges ausprobiert und die Erfahrung daraus sagt mir, ja das stimmt. Ein schöner Sattel macht kein Rennpferd. Und dann auch noch in Verbindung mit der Automatik.

  • #10

    Hallo.


    Da hast du recht, bei meinem d ist folgendes geändert, der Zylinderkopf ist gemacht worden.


    Einlas und auslas Kanäle Ventile sind auch gemacht wurden die Verdichtung ist auch angehoben worden.


    Geplant auch und eine 40er Weber Anlage hat er auch damals bekommen die war bei IOZ überholt worden.


    Und eine 50 mm Edelstahlanlage hat er auch bekommen.


    Das Getriebe ist generalüberholt worden und es hat die Zahnräder vom 1,6 er bekommen die Steuerkette auch.


    Jetzt hat er einen Lexmaul Fächerkrümmer drauf aber umgesattelt der Schlosser, der damals den Einbau vorgenommen hatte ,hatte nicht so die Lust gehabt er hatte das Hosenrohr mit Flamme bis zur rot Glut erhitzt und dann mit dem Hammer verprügelt. Dann könnt ihr euch ja vorstellen wie das Hosenrohr aussieht. Das war 2002 gewesen.


    Der Motor wurde auch generalüberholt beim Motor Bauer neue Kolben hatte er auch bekommen.


    Gruß


    red-d

  • #12

    Da wirst Du Dir wohl ein Hosenrohr anfertigen bzw. anpassen lassen müssen, wenn das serienmäßige für Automatik nicht mehr passt oder zu sehr zerdengelt ist.


    Ein Hosenrohr in der Originalform wird sich bestimmt noch auftreiben lassen, oder worum geht es?


    War es vielleicht keine gute Idee, die Übersetzung zu ändern? Denn mit der normalen Automatik-Gesamtübersetzung von 3,73 beim 1300er kommt man auf über 185 km/h bei zul. Höchstdrehzahl von 6600 min-1. Und für diese Geschwindigkeit und Automatik braucht man schon an die 120 PS bei der D-Karosserie. Die kann der kleine Motor nicht bei 5500 min-1 schaffen, auch nicht mit Doppelvergasern und höherer Verdichtung. Der braucht dafür die Drehzahl.


    Oder musst Dir noch einen Turbolader dranbauen, wenn der Kleine das noch verträgt. :D

  • #13

    Sebring aber er passt nicht.


    Weil ich ein Automatik Getriebe habe das Hosenrohr stößt an die Getriebeölwanne an.


    Ich dachte es wäre ein 4in2 Krümmer, aus Grauguss wo man das Hosenrohr dran schrauben kann.

    Der Sebring Fächerkrümmer für den kleinen 1300'er wurde ja auch nicht für die Automatikversionen konzipiert, es ist also auch kein Wunder, dass er dort nicht ohne Änderungen passt.


    Dieser Fächer wurde original von Opel im Zubehörportfolio vertrieben und ist entsprechend auch Opelseitig teilegenummert. Es gibt ihn in zwei unterschiedlichen Versionen, welche sich aber ausschließlich in der Länge des Abgasrohres voneinander unterscheiden.


    Du solltest Dich darauf konzentrieren, einen originalen Abgaskrümmer samt anschließendem Hosenrohr zu modifizieren, ggf. das Hosenrohr für sich alleine von einem Abgasanlagenbauer anfertigen zu lassen. Von der Stange wirst Du für Deine Motor-/ Getriebekombination jedenfalls keine Teile finden.

  • #14

    War es vielleicht keine gute Idee, die Übersetzung zu ändern? Denn mit der normalen Automatik-Gesamtübersetzung von 3,73 beim 1300er kommt man auf über 185 km/h bei zul. Höchstdrehzahl von 6600 min-1. Und für diese Geschwindigkeit und Automatik braucht man schon an die 120 PS bei der D-Karosserie. Die kann der kleine Motor nicht bei 5500 min-1 schaffen, auch nicht mit Doppelvergasern und höherer Verdichtung. Der braucht dafür die Drehzahl.


    Oder musst Dir noch einen Turbolader dranbauen, wenn der Kleine das noch verträgt.

    oh in dem kleinen 1300'er steckt mehr als man auf den ersten Blick erwartet. Ich bin Ende der 90'er Jahre im D einen modifizierten 13S mit Automaten gefahren, welcher im Kampfgewicht erleichtert ohne Probleme an der 200'er Marke kratzte... ABER!
    Von einem so belasteten Automatikgetriebe darf man keine langen Lebenerwartungen erhoffen. Mein Automat war jedenfalls nach 40 tkm vollkommen tod.


    Übrigens hatte Irmscher Anfang der 80'er Jahre Tests mit 1300'er Versuchsträgern mit Turboaufladung unternommen, diese aber abgebrochen als abzusehen war, dass der werksinterne GTE in den Startlöchern stand. Einige dieser Turbolader sollen aber dennoch über Umwege auf den freien Markt gekommen sein. Diese sind heute bestimmt mit Gold aufzuwiegen.

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!