Wegen Lenkradschloss keinen TÜV???

  • #1

    Hallo liebe Kadett Gemeinde.


    Ich wollte meinen Kadett E Life 1,4i (1389ccm) 60PS kürzlich bei einer Werkstatt zur TÜV Prüfung anmelden.
    War zum genannten Termin auch da und wartete dann auf Anruf, ob alles klar ging. Dann rief der Mechaniker an.
    Der meinte, dass das Zündschloss bzw Lenkradschloss zu früh einrastet. Er sagtem das bei Schlüsselstellung 0 das Lenkrad
    weiter drehbar sein müsste nur wenn man den Schlüssel abzieht, dürfe es einrasten. Das höre ich zum ersten mal. ?( ?( Das geht beim Kadett doch
    gar nicht anders. Ich muss den Schlüssel auf I drehen, dann ist es entsperrt und drehbar. Stellung II ich Zündung an und III starten.


    Irgendwo las ich, dass so eine Regelung laut StVZO für Fahrzeuge ab Erstzulassung 01.10.1998 gilt, dass das Lenkrad bei steckendem
    Schlüssel nicht einrasten darf. Mein Kadett ist Erstzulassing 11.10.1990.
    Weiss da jemand weiter? Denn der Mechaniker sagte, dass wegen dem Schloss der Wagen als Verkehrsunsicher stillgelegt werden könne, wenn er
    den dem Prüfern zu TÜV Abnahme bringen würde.


    LG Peter

  • #3

    Der TÜV hat Recht!
    Wenn der Schlüssel nach ausschalten der Zündung in Stellung "0" gebracht wird, darf das Zündschloss nicht einrasten. Erst, wenn der Schlüssel abgezogen wird, darf das Lenkradschloss einrasten.

  • #4

    Der TÜV hat Recht!
    Wenn der Schlüssel nach ausschalten der Zündung in Stellung "0" gebracht wird, darf das Zündschloss nicht einrasten. Erst, wenn der Schlüssel abgezogen wird, darf das Lenkradschloss einrasten.

    Genauso ist es...

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #8

    Fahr zu nen andern Tüver und gut.


    Kumpel meint, es gibt tatsächlich Quoten bzw Vorgaben wo alte Fahrzeuge regelmäßig die HU versagt werden soll, um die Zahl alter Autos zu reduzieren.


    Kann mir nicht vorstellen das es defekt ist, hast du das selbst getestet? Also Zündung aus und Schlüssel auf null gedreht, was passiert wenn dann das Lenkrad drehst?


    Kann es selbst leider gerade nicht testen wie es bei mein 87er ist, bin 360km weg von zuhause.


    Gruss


    Matthias

  • #12

    Wenn man den Schlüssel auf 0 zurückdreht, darf es nicht einrasten, das hatten die nie, selbst beim Kadett C rastete es erst ein wenn man den Schlüssel raus zieht.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #16

    Ganz ehrlich, fahr überhaupt erstmal zu ein Tüver hin und lass nee Abnahme machen. Sollte er das als Mangel aufschreiben pech, wenn nicht auch gut.


    Wenn er das nicht aufschreibt und du nicht zur Wiedervorstellung musst, kannst dir die Arbeit sparen.


    Am Ende hast nen anderen Schlüssel fürs Zündschloss, was nervt oder du musst über Opel bestellen, wenn das überhaupt noch geht.


    Am besten Auto hinstellen und Schlüssel einfach auf Stellung I oder selbst reinfahren.




    Gruss


    Matthias

  • #17

    Ein neues (gebrauchtes) Schloß kann man auf Schliessung umbauen, das ist kein großer Akt, da behälst deinen Schlüssel.


    Kurze Anleitung

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #18

    Dankeschön ja.. Ich hab in der Bedienungsanleitung nochmal genau geguckt. Die drei Stellungen werden erklärt und daneben steht noch (das hatte ich übersehen) : Lösen der Lenkradblockierung: Zur Entlastung der Sperre Lenkrad etwas bewegen, Schlüssel in Stellung I drehen


    Lenkrad blockieren: Schlüssel in Stellung B abziehen. Lenkrad drehen, bis Sperre hörbar einrastet.

  • #19

    Doch, es gab bis zu einem bestimmten Baujahr die version, wo der Schlüssel schon bei Stellung "Aus" raussprang. War mal Thema im Opel Hecktriebler Forum, ist aber lange vor Kadett E. Es liegt einfach nur an dem kleinen federbelasteten Stift im Schloss (nicht im Schließzylinder!). Das kann man reparieren, Schloss ausbauen, Mechanik begutachten, ggf. Macken glattschleifen und nach Fettung geht es dann wieder.


    Und ja es ist TÜV relevant, weil es könnte ja sein, daß man zufällig den Motor ausschalten muss während der Fahrt und wenn er dann einrastet, dann fährt man ggf. weil man es nicht wieder gelöst bekommt in die Botanik. Im günstigsten Fall. Daher ist das TÜV relevant.

  • #20

    Also bei uns taugen die Tüver die zur Opel Werkstatt kommen nul un nix.Meinen 16V nehmen se grad auch nicht ab.Alles Eingetragen.Aussage der Prüfer..Gefällt mir nicht vertig..
    Besser ne Hauptstelle des Tüv Anfahrn
    Mach ich auch
    Nur da muss ich auch wieder den richtigen Prüfer erwischen..

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!