Beiträge von Frisco-2.0

    Ach, Quatsch!

    Kopfstützen hinten gab es mehr, als man meint beim E-Kadett.

    Hinten gibt es in Deutschland beim E generell keine Innen-Beleuchtung.



    @Michael83: Sorry, finde es eine Frechheit, wenn sich hier jemand nach einem Fahrzeug erkundigt und Kaufinteresse hat, sich hier einzuklinken und demjenigen das Fahrzeug vor der Nase wegzuschnappen zu wollen!!!

    Hätte selber schon hier einen solchen Disput, als ich auf teile suche war und sich jemanden einfach dazwischengedrängelt hat. 🤬


    Gunde: Einfach anschauen fahren und gucken, ob dir das Auto zusagt.

    Nur bitte genau unter dein Seitenschwellern nachschauen, wegen Rost...sind immer potenzieller Nester.

    Und genau so ist es falsch!

    Der Motor braucht im Stand viel zu lange um warm zu werden, fetter somit die ganze Zeit an.

    Durch die Kondensationsverluste um kalten Zustand wäscht du dir fleißig den Ölfilm von den Brennraumwänden!!! Damit verschleißt der Motor übergebührlich schnell.


    Du willst mir aber nicht erzählen, dass du den Motor im Stand,ohne Fahrtwind, hast bei erhöhter Drehzahl laufen lassen?

    Da freut sich der Motor noch mehr über schlechte Schmierung...


    Der Stationsmotor läuft auch ncitn dir ganze Zeit bei Standdrehzahl vor sich hin...😉

    Ansaugbrücke kannst du dranlassen, so wie den abgaskrümmer.


    Das "Zahnriemenritzel" bekommst du entweder mit einem Abzieher oder mit Glück, Rostlöser, Flacheisen und Gefühl ab.


    Und zum Thema Diesel...vergiss das ganz schnell wieder. Du benutzt deinen Kadett im Alltag, denn du wohnst in Sauerland. Da willst du nicht mit einem lahmen Saugdiesel die Berge hoch. Da ist dein C14NZ bestimmt sehr oft schon überfordert.


    Und auch mit einem H rentiert sich kein Diesel, weil der Minderverbrauch noch lange in keinem Verhältnis zum Aufwand steht. Und auch beim H kommen bald Abgasbestimmungen dazu, um unsere Oldies aus den Umweltzonen zu entfernen.

    Willst du dann noch eine richtige Oldtimer-Versicherung, brauchst du eh ein anderes Alltagsfahrzeug und hast noch umso mehr Auflagen und darfst im Höchstfall auch nur noch 10tkm jährlich fahren.

    Wenn man Geschick hat und sich ernsthaft dransetzt kann man die Revidierung in einem Tag schaffen.


    Sollte der Motor kein Öl verbrauchen und normale Leistung haben, dann würde ich ihn auch lassen und lediglich Simmerringe, Kopfdichtung und Riemensatz machen.

    Alles andere wäre so erstmal rausgeworfenes Geld.

    Kopfdichtung und co. solltest du an einem Vormittag schaffen...Kopf muss meistens nicht geplant werden, wenn der Motor nicht überhitzt ist, weil die dicke Weichstoffdichtung leichten Verzug kompensieren kann.


    Riemanrad oben bekommst du mit Zange und Ratsche ab, Riemenscheibe unten, in dem du den fünften Gang einlegst, ein anderer tritt die Bremse und dann ein wenig Muskelkraft. Fertig!!!

    Lass es lieber mit dem Umbau auf Diesel...manchmal bleiben Ideen lieber Ideen.

    Und außerdem wird das zukünftig so sein, dass man wie in UK den Sprit/Diesel nach Energiegehalt bezahlen wird.

    Und dann ist der Diesel automatisch 17% teurer.

    Und im Vergleich zu deinem C14NZ hat der Diesel eh keine Verbrauchsvorteile.

    Abgesehen davon müsstest du beim Umbau auch einen neuen Tank verbauen, eine andere Abgasanlage, einen Zug für den Choke, große Antriebswellen und die passenden Radnaben (wegen F16 Getriebe), andere Spritleitungen, größere Batterie, und und und...


    Außerdem war es schon immer so, dass man bei Abnahme größerer Mengen gespart hat. Deswegen gibt es ja auch für Flotten-Betreiber auch Tankkarten...für einen Privatverbraucher leider unerreichbar und sinnlos.


    Abgesehen davon...Bis sich dieser Umbau von den Kosten (Steuern nehme ich mal raus in Anbetracht eines H-Kennzeichen) amortisiert, das dauert ewig. Und da fällt mir ein...du kannst ja dann nicht mal genügend Kilometer abreißen, weil du mit dem H-Kennzeichen nur maximal 10tkm jährlich fahren darfst.



    Und Wieso willst du für einen Dichtungstausch Motoren umbauen? Unsinniger Aufwand, da die Kopfdichtung schneller gewechselt ist, als es braucht den Motor auszubauen.


    Aber zum Thema Kopfdichtung...irgendwann wirst du auch noch dahinter kommen, warum das Forum hier meckert, insbesondere ich. 😉

    Sorry, aber es gibt eine Höchstparkdauer ins solchen Fällen.

    Und du als Fahrzeugführer hast regelmäßig nach deinem Auto zu schauen.


    Dies ist leider ein Verwaltungsakt, der in NRW nicht durch Fehlerhaftigkeit sich somit erledigt.


    Wirst es wohl bezahlen müssen.


    Zum Thema Temperatur...WECHSEL DOCH EINFACH BITTE DEIN THERMOSTAT! Dieses repariert sich nicht von alleine, sondern dieses Verhalten zeugt davon, dass es sich immer wieder verklemmt und ausgestauscht werden muss.

    JuppesSchmiede: du kannst auch über den Google-Übersetzer Texte übersetzen lassen uns Deutsche und umgekehrt.

    Allerdings kommen auch nur 100%ige Übersetzungen raus, wenn man auf Satzzeichen und restliche Rechtschreibung achtet. Sonst gibt es häufig Kauderwelsch. 🥴