Opel Kadett Stufenheck1.6i Automatik

  • #91

    Wieso kommst du nun von der Vorderen Bremse auf die Hintere Bremse?

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #93

    Achso, da drauf war das bezogen.


    Solltest du hinten falsche RBZ drin haben, wirkt sich das "nur" auf den Bremsdruck hinten aus, das hat keine Auswirkung ob vorne etwas schleift, oder schwergängig ist.


    Die Bremsanlage ist ja Hydraulisch, da wirkt das Pascalsche Gesetzt, Drücke breiten sich nach alle Seiten gleich aus. Ändert sich natürlich wenn da Regelventile bzw. Druckminderer zwischen sitzen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #94

    Ok, bin ich etwas beruhigt.

    Sollte ich mir vorsichtshalber auch nen anderen BKV besorgen. Es kann ja sein, dass der jetzige von innen nicht mehr gut aussieht (wenn ggf. Flüssigkeit reingelaufen ist).

  • #95

    Ich an deiner Stelle an der Radseite die Antriebswelle unter der Lupe nehmen, genauso wie das Radlager und den Bremssattel, auch wenn die Teile z.T. neu sind.

    Wenn der BKV ein Problem hätte, hättest das Problem auf der ganzen Bremsanlage, nicht nur an einem Rad.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #96

    Daran kann es nicht liegen. Das vergrößerte Volumen der Bremszylinderkammern bei 19 mm Durchmesser, würde nur dafür sorgen, dass sich der Pedalweg des Bremspedales verlängert; das hängt mit dem Pascalschen Gesetz der allseitigen Druckausbreitung von Flüssigkeiten zusammen.

    Denn der Hauptbremszylinderkolben muss den Weg der Summe aller übrigen im Bremssystem bewegten Kolben zurücklegen, sprich das Volumen in allen Bremszylinderkammern verdrängen.

    Erhöht sich der Durchmesser einzelner Kolben im System, im Vergleich zum HBZ-Kolben, so erhöht sich auch der Bremsdruck durch die größere Bremskolbenfläche, was im worst case zum Blockieren eines Rades führen kann, daher kommen auch ab bestimmten Bremskräften Bremsdruckminderer zum Einsatz.

  • #97

    OK, danke für die Info.

    Radlager wurde gecheckt. War auch mein Verdacht. Werde den HBZ ersetzen lassen. Antriebswelle lasse ich auch nochmal prüfen.

    Bin mal gespannt. Muss erst einmal wieder nen Termin in der Werkstatt bekommen...

  • #98

    Leg Dich unters Auto, schau Dir die Manschette an (siehe mein Foto von einer meiner Antriebswellen), nimm das Ding in die Hand und schau ob das Gelenk Spiel hat. Für die Prüfung musst Du nicht in die Werkstatt; meistens ist die Gummimanschette eingerissen und das sieht dann auch schon ein Laie, wenn sich das Fett rund um den Bereich des Radlagergehäuses verteilt hat.

    Ist dann nur ein wenig Sauerei mit dem Graphitfett, benutze besser ein paar Handschuhe; kriegst das Zeug sonst hinterher ohne Handwaschpaste nur schlecht wieder von den Pfoten.

  • #99

    Hallo.

    Mein Kadett steht nun in der Werkstatt. Morgen wird einer neuer HBZ verbaut. Es kam nochmal die Frage, ob auch die am HBZ verbauten Druckminderer (3/40) erneuert werden sollen. Der Mechaniker war sich nicht ganz sicher und schaut morgen nochmal genau nach. Ich bin auch noch immer nicht ganz sicher und frage nochmals nach:


    Die am HBZ verbauten Druckminderer sind definitiv nur für die HA zuständig, richtig? Oder doch jeweils für die beiden Bremskreise (VL/HR sowie VR/HL)?

  • #100

    Definitiv nur für die Hinterachse, Richtig.


    Für ein stabiles Bremsverhalten darf die Hinterachse niemals überbremsen, es würde sofort das Heck herum kommen.

    Dein Hauptbremszylinder gibt den Druck ohne Bremsdruckminderer gleichmäßig an beide Achsen ab, hieße 50% VA und 50% VA.

    Das richtige Bremsverhältnis liegt aber ungefähr bei 1/3 HA und 2/3 VA, daher deine beiden Bremsdruckminderer.

    89er Kadett-E 2.0-16V GSI

    91er Calibra 2.0-16V

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!