Beiträge von Didda1990

    Moin zusammen,


    ich brauche mal euren Rat.


    Ich habe noch ein gebrauchtes Lenkgetriebe da liegen, welches seit ca. 5-10 Jahren im Regal liegt. Leider weiß ich nicht ob es noch dicht ist oder ob das so bleibt. Habt ihr Erfahrungen wie die Lenkgetriebe das finden wenn sie einige Jahre in der Ecke liegen?


    Es gibt überholte Lenkgetriebe von der Fa. Lauber, Mapco, Lizarte. Leider habe ich mit diesen Firmen keine Erfahrung und überlege nun was ich machen soll.


    Gruß André

    Hallo zusammen,


    heute bin ich auf Ursachenforschung bezüglich Ölverbrauch gegangen und habe nach dem Zerlegen nicht schlecht geschaut. Als Ursache konnten 4 abgerissene Ventilschaftdichtungen ausgemacht werden. Ich habe den Kopf damals von einem Motorenbauer Zusammenbauen lassen, weshalb ich dieses Ergebnis nicht erwartet habe.


    Werde demnächst Mal alle Teile incl. Lenkgetriebe bestellen und mich dann an den Zusammenbau machen.


    Gruß

    André

    Hallo zusammen ,


    vielen Dank für deine aufbauenden Worte Tim, ich werde auf jedenfall weiter machen und ab November auf Ursachenforschung gehen.


    Da wir Anfang dieses Jahres ein Haus gekauft haben und dieses bis anfang September komplett saniert haben, hatte ich leider nicht viel Zeit um mich dem Auto voll zu widmen. Nun möchte ich trotzdem Mal kurz berichten welche Probleme es zwischen durch gegeben hat.


    Am Anfang habe ich zwei Kurbelwellen Sensoren geschrottet, bis ich festgestellt habe das der Motorkabelbaum an besagtem Kabel ein Problem hat, hier gab es sogar eine Heimfahrt auf dem ADAC Schlepper.


    Im Anschluss als das Problem behoben war ist ein alter Schlauch am Motorblock geplatzt, gut kann mal passieren immerhin sind die auch nicht mehr die neusten.


    Als dann der Schlauch repariert war hat sich eines dieser Druckguss T-stücke im Kühlerkreislauf verabschiedet, also wurden gleich beide T-stücke ersetzt.


    Danach gab es das Problem mit dem Überkochen was sich als ein Simples Problem mit dem Deckel des Ausgleichsbehälter herausgestellt hat.


    Ja und dann ging schon der starke Ölverbrauch los hier ist die Ursache noch zu finden.


    Zu guter letzt Ist das Lenkgetriebe noch undicht geworden, hier werde ich im Winter noch in ein neues investieren müssen.


    Kann gut sein das ich noch das eine oder andere Mini Problem vergessen habe, trotzdem denke ich reicht es für dieses Jahr und der Winterschlaf bzw. Schrauber Winter wird höchste Zeit.


    Gruß

    André

    Guten Abend zusammen,


    also ich will ja nicht meckern oder jammern ABER... irgendwie ist das Auto verflucht. Das Wasser Problem ist gelöst war tatsächlich der neue Deckel des Ausgleichsbehälter. Dafür ist nun das Lenkgetriebe undicht und verteilt munter das Öl unter dem Auto. Weil das noch nicht genug ist frisst er neuerdings mehr Öl als Benzin und das obwohl der Block und Kopf komplett vom Motorenbauer gebaut wurden. Also weil es so schön ist wird im Winter der Kopf nochmal runter gebaut und die Schaffdichtungen kontrolliert, wenn hier die Suche erfolglos ist müssen die Kolben wohl nochmal raus.


    Wäre echt schön wenn er irgendwann einfach nur ganz normal und zuverlässig läuft.


    Gruß

    André

    Guten Abend,


    danke für die Tipps, ich bin heute mit dem Auto unterwegs gewesen und habe die Lage beobachtet. Während der Fahrt ist die Temperatur stabil. Nach dem einparken und dem ausmachen habe ich dann direkt die Motorhaube geöffnet. Man konnte zuschauen wie der Behälter immer voller wurde und sich schlussendlich das Wasser an der Deckel Verschraubung raus gedrückt. Macht man die Heizung an funktioniert diese ohne probleme. Im Kühlkreislauf ist alles neu, Kühler, Thermostat, Thermoschalter, Sensoren usw. alles Marken Produkte. Luft im System schließe ich eigentlich aus.


    Frank ich werde die Schellen noch drehen ;)


    Gruß

    André