Beiträge von Paddy.89

    Möchte hier noch kurz aufklären wo bei mir der Fehler lag.


    Kurz vor Weihnachten habe ich mich nochmal dem Thema gewidmet. Hatte noch ein neues Thermostat besorgt und es vorher im Wasser auf korrekte Funktion getestet.


    Beim Abnehmen des Thermostatgehäuses ist mir allerdings bewusst geworden das es nicht am Thermostat selber liegt... Das verbaute Thermostat saß verkehrt herum drin, die Seite der Feder zeigte zum Gehäusedeckel, nicht zum Motor. So konnte das ganze natürlich nicht richtig funktionieren.


    Nach korrektem Verbau funktioniert nun alles wieder wie es soll, sowohl Temperaturanzeige als auch Heizung.

    Blende vor der Windschutzscheibe demontieren, dann kannst du den Gebläsemotor sehen.

    Dieser ist zwei geteilt, wenn man die obere Abdeckung (Teil 23) demontiert, sieht man direkt den zu wechselnden Widerstand mit Kabel (Teil 20) dran.


    Ich habe es erst letzte Woche bei mir selbst gewechselt, habe den Gebläsemotor dafür ausgebaut, sind nur jeweils links und rechts eine Schraube (Teil 10 & 22). Dann ist das Wechseln des Widerstandes ohne Verrenkungen zu erledigen.


    Hier noch ein Bild dazu:

    Ich kenne das von Fendt Schleppern. Man betätigt den Wischer einmal und deaktiviert ihn wieder. Die Zeit bis zum nächsten mal betätigen merkt sich das Relais und diese ist dann die festgelegte Intervallzeit.

    Ich denke mal das genau das gemeint ist -> schneiden = deaktivieren. Somit hat man eine individuell gestaltbare Intervallwischzeit.


    Wenn das Thermostat korrekt arbeitet, sollte es egal sein wie groß der Kühler ist.


    Wenn sowohl die Heizung als auch die Kühlerschläuche nur lauwarm sind und auch die Temperaturanzeige im Innenraum gerade so über dem blauen Bereich ist, gehe ich erstmal nicht vom Wärmetauscher aus.

    Fällt mir etwas schwer zu glauben ehrlicherweise :/

    Es gibt ja reichlich Fahrzeuge wo es problemlos funktioniert. Auch ich selbst hatte schon genug einwandfrei Funtkionierende.


    Werde ich im Zuge des Wechsels nochmal schnell spülen um sicher zu gehen.

    Da hast du natürlich Recht, die Fühler können Quatsch anzeigen.

    In meinem Fall kann ich mir das jedoch sparen, da auch die Luft aus der Lüftung viel zu kalt ist für die warme Stellung. Ändert sich auch nicht mit längerer Fahrdauer.



    Vielleicht werde ich es einfach nochmal mit einem Thermostat von Behr versuchen und das Hella in dem Zuge testen, dann spart man sich einmal den Zahnriemen abzunehmen.

    Habe tatsächlich das gleiche Problem, ebenfalls C14NZ.

    Wasserpumpe ist neu, auch das Thermostat habe ich gegen ein neues von Hella getauscht und die Kühlflüssigkeit gewechselt.


    Werde es jetzt nochmal ausbauen und im heißen Wasser testen ob es bei der richtigen Temperatur öffnet.


    Kühler abdecken ist in meinen Augen nicht die Lösung, der Fehler muss wo anders liegen.
    Ich vermute das die Funktion des neuen Thermostats nicht richtig gegeben ist.