Kadett Tiffany - mit originaler Lederausstattung!

  • #25

    Hat hier jemand von euch ein Bild von der seitlichen Abdeckung der Ledersitze?

    Und zwar die, die an den Sitzen angeschraubt ist und nicht an der Schiene.

    Also wenn 242 was schreibt, dann hat das für gewöhnlich Hand und Fuß ...drum gehe ich erstmal davon aus, das es tatsächlich so ist... im übrigen ist sogar noch die Leiste vor der Sitzschiene (die sich ja bei den Ledersitzen am Sitz befindet und nicht an der Sitzschiene)... die fehlt meist, wenn die Sitze umgebaut werden.
    Würde mich aber auch freuen, falls jemand noch weitere Prospektseiten vom Tiffy mit Leder einstellen könnte... oder hier vielleicht sogar jemand eine Tiffy mit Leder hat und davon ausführliche Bilder machen und einstellen würde.


    Gruß Schrauber.

  • #26

    Da es mittlerweile alle möglichen Leute immer besser wissen wollen, und meinen, sie hätten etwas ganz ganz seltenes, es aber anders herum auch jede Menge Leute gibt, die tatsächlich originales anzweifeln, schreibe ich dazu jetzt nur diesen einen Text (weil schon zu oft durch gekaut von mir) :


    Die gezeigte Tiffy ist so in diesem Zustand original und wurde so ab Werk ausgeliefert!

    Einen Champion als 5-türer mit Leder gab/gibt es hingegen NICHT ab Werk mit Leder!


    Für beide Aussagen habe ich für MICH inzwischen genug Belege in Form von original Opel Unterlagen (nix kopierte, gescanntes oder so), Fotos, usw.


    Punkt.


    Gruß Schrauber.


    Edit: Und einiger ORIGINALE Lederteile der Tiffy habe ich seit Jahren schon in meinem Besitz (zum Teil sogar damals als Neuteile bei Opel gekauft) z. B. Lederbezogene Türtasche der Vordertür rechts inkl. der Lederbezogenen Abdeckkappen für die Schraubenlöcher, die Lederbezogenen Griffmulden der Hinteren Türen, usw.

  • #27

    Mann sollte gar nicht denken, was bei Opel teilweise an Sonderwünschen ging.

    Nur, weil es im Prospekt nicht stand, hieß nicht, das man es nicht ordern konnte.

    Und, angenommen, es war mal ein Pressefahrzeug, dann könnte Leder ein Grund dafür sein.


    Glaubt ja auch keiner, das es den Omega-A als Ausstattung LS mit einem C30NE gibt.


    Warum?

    Weil jeder sagt, entweder 3000er oder gar nicht.

    Falsch.

    Wer Ahnung hat, dem wird bei der Ausstattung "LS" schon die Lampe im Kopf angehen ;).


    Richtig, Behördenfahrzeug.

    Beim Omega-A konnte der private Kunde ab Ausstattungsvariante "GL" bestellen, "LS" war rein den Behörden vorenthalten.

    Die Autobahnpolizei brauchte für den Provida-Omega keine Klima oder ZV, aber Power.


    Mein "Bullen-C-Ascona" hatte eine abschaltbare Innenraumbeleuchtung, gab es im Ascona nicht, warum hatte es dann meiner?

    C18NE mit 74kw, aber 5-Gang-Sportgetriebe, gab es im Ascona nicht, warum hatte es dann meiner?


    Deswegen, warum sollte Tiffy nicht eine originale Kuhhaut über dem Gestühl haben?

    89er Kadett-E 2.0 16V GSI

    92er Vectra-A 2.0 16V 4x4

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • #29

    Alles gut :).


    Ich hab keinen Tiffany-Prospekt, aber ich bezweifle deine Aussage auch nicht, sonst hätte ich das oben ausdrücklich geschrieben.


    Und mit den umklappbaren Vordersitzen im 4/5-Türer, ist mir auch noch nicht untergekommen.


    Gruß



    René

    89er Kadett-E 2.0 16V GSI

    92er Vectra-A 2.0 16V 4x4

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • #30

    Doch, mit den umklappbaren Champ Leder Vordersitzen ist mir schon unter gekommen!

    Bisher in JEDEM ANGEBLICH originalen 5-türigen Leder Champion!

    Die Türpappen bei diesen ANGEBLICH originalen Champion waren dann immer die selben... Sie sehen den Champ Pappen zwar sehr ähnlich, wer sie kennt, weiß aber, daß es Kunstleder Pappen sind... Auch der "Trennstrich" zwischen "möchtegern Leder" und Stoff ist bei diesen Pappen aus Plastik und nicht wie beim ECHTEN Champ aus Metall! Wer sich die 5-türigen Fake-Champ Türpappen näher ansieht, erkennt auch sofort, daß an den Fake-Pappen KEINE echten Nähte sind, sondern alles nur ins Plastik/Kunstleder geprägt!


    Gerade bei diesen beiden Modellen (Tiffy und Champ) habe ich schon immer genauer hin geguckt und entsprechend Infos gesammelt. Ich behaupte, da macht mir so schnell keiner mehr was vor!


    Gruß Schrauber.


    Edit: Hinzu kommt, daß bei den meisten ANGEBLICH echten Champ Leder noch nichtmal die Türgriffe mit Leder bezogen waren, sondern stinknormale schwarze Plastikgriffe.

  • #31

    "Mir" ist es noch nicht untergekommen, was nicht heißt, das es das nicht gibt.


    Ich hab zwar auch auf dem E-Kadett gelernt, aber das ist schon ewig her und bei einem kleinen Händler hast du auch nicht 5000 Kadetts im Jahr auf dem Hof stehen gehabt.

    89er Kadett-E 2.0 16V GSI

    92er Vectra-A 2.0 16V 4x4

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • #32

    Selbst hier im Forum ist oder war zumindest ein 5-türiger GSi, der vom 3-türer die Champ Sitze drin hatte und dann wie gesagt mit den Fake-Champ Pappen. Wurde mir mal als was ganz ganz seltenes zum Kauf angeboten. Ich sage mal, ich liebe seltene Sachen rund um den Kadett-E und ich habe auch SEHR SEHR viele seltene Teile (auch neu/originalverpackt), aber auf solche Mogelpackungen falle ich nicht rein und habe somit dankend abgelehnt. Ich glaube, besagter Fake-5-türer-LederChamp hatte eine graue oder silberne Außenfarbe.


    Gruß Schrauber.

  • #33

    Ist doch überall so, es gibt mehr Porsche 911 RSR, 300SL Flügeltürer oder C-Coupe 1000er, als jemals gebaut worden sind.


    Lässt sich besser und mit deutlich mehr Gewinn verkaufen.


    Und diejenigen, die keine oder wenig Ahnung davon haben, bleiben auf dem Fake sitzen.


    Ich kann auch nicht die Echtheit einer Champion-Ausstattung bestimmen, allerdings lasse ich mich auf diesen Hype mit dem Champion auch nicht ein.

    Finde, diese Ausstattungsvariante ist im Verhältnis zum normalen GSI wie ich ihn habe total überbewertet, mich interessiert vor allem an dem Auto die Technik, speziell der 16V.

    Im Grunde geht mir Leder auf den Senkel im Auto, im Winter scheiße kalt und im Sommer klebst du nur auf dem Stuhl.

    Das ist aber meine persönliche Meinung.


    Es gab Zeiten, da warst du bei Daimler-Benz der König mit Velour, weil es einen deftigen Aufpreis kostete gegenüber dem serienmäßigen Leder in der S-Klasse.

    89er Kadett-E 2.0 16V GSI

    92er Vectra-A 2.0 16V 4x4

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • #34

    Danke das du das mal so erwähnt hast, seh ich ganz genauso :thumbsup:

    Man kann sich da sicher auch bisschen reinsteigern ob und wie da was verbaut wurde, und überhaupt. Ich persönlich würde mich einfach über die Tiffany-Stufe mit dem Vollleder freuen, schön flach mit paar schicken Felgen :thumbsup:

  • #35

    Mann sollte gar nicht denken, was bei Opel teilweise an Sonderwünschen ging.

    Nur, weil es im Prospekt nicht stand, hieß nicht, das man es nicht ordern konnte.

    Und, angenommen, es war mal ein Pressefahrzeug, dann könnte Leder ein Grund dafür sein.

    Tatsächlich ging bei Opel, was Sonderwünsche angeht, für den privaten Anwender sehr, sehr wenig. Von der Norm abweichende Bestelloptionen waren nur in einem wirklich geringen Umfang möglich und nur soweit umsetzbar, wie es der Produktionsablauf am Band zuließ.

    Erst ab Anfang der 2000er Jahre gab es mit OSV eine Abteilung, welche "Sonderwünsche" in großen Stil umsetzen konnte. Wobei "Sonderwünsche" hier auch relativ ist. Die Einparkhilfe des Omega B z.B. wurde bei OSV eingebaut...



    Omega A Caravan LS war ganz regulär für jeden Kunden in den ersten Modelljahr bestellbar. Als 3 Liter privat jedoch nicht, aber der reguläre Omega 3 Liter Caravan wird sicher auch nur eine 66er Fahrgestellnummer gehabt haben. Von daher...


    Mein "Bullen-C-Ascona" hatte eine abschaltbare Innenraumbeleuchtung, gab es im Ascona nicht, warum hatte es dann meiner?

    C18NE mit 74kw, aber 5-Gang-Sportgetriebe, gab es im Ascona nicht, warum hatte es dann meiner?

    Bei solchen Aussagen, was technische Aspekte angeht, bin ich immer misstrauisch. Nach Stand jetzt wäre der Ascona so ohne gültige ABE unterwegs gewesen, und das darf die Polizei tatsächlich auch nicht.

    Hier wäre das Adremaschild als Quelle wirklich gut, um diese Kombination zu verifizieren. Denn bis jetzt kenn ich keinen Ascona C, der in der technischen Ausstattung von den von Opel, z.B. im EPC vorgegebenen Daten abweicht.

    Hier werden ja auch spezifische Ausstattungen für Behördenfahrzeuge benannt, da gibt es beim C18NE, wie auch in der internen Vorstellung des C18NE, keine von der Serie abweichenden Daten.

    Bisher in JEDEM ANGEBLICH originalen 5-türigen Leder Champion!

    Leder für den 5-türigen GSi (ohne Champion) war aber regulär bestellbar.

  • #37

    Sorry, aber warum sollte ein Polizei-Ascona als C18NE mit Sportgetriebe keine ABE haben? Das ist doch Unsinn!?

    Dann müsste bei jedem, der sein F16WR gegen ein F16CR tauscht die ABE erloschen sein...

    Bei meinem Frisco hat das den TÜV auch nicht interessiert und wurde auch nicht kontrolliert, als ich nach Getriebeschaden das CR gegen ein WR getauscht hatte, mangels Verfügbarkeit.


    Interessant ist die Tatsache, dass jedes Bundesland das mit der Ausstattung anders handhabt bei den Polizeifahrzeugen.

    So waren bei der Polizei Bochum beim Ascona (B und C) und Vectra (A, B und C) alle Fahrzeuge nur Automatik.

    Heute sind bei der Polizei NRW die Streifenwagen allesamt Automatik, wenn ich das richtig sehe!?

  • #38

    Sorry, aber warum sollte ein Polizei-Ascona als C18NE mit Sportgetriebe keine ABE haben? Das ist doch Unsinn!?

    Die Getriebeübersetzung ist im Kontext Lautstärke und Abgasemission Teil der ABE. Wie geschrieben, Stand Jetzt geh ich davon aus, dass es keine ABE dafür gibt.

    Da müsste man mal nachforschen und schauen, was der Umrüstkatalog dazu sagt. Vielleicht findet sich hier ein Hinweis darauf. Aber es ergibt halt wenig Sinn, wenn man ein passendes Getreiebe hat, dies nicht zu verbauen, wenn die Ausstattungsstufe als Merkmal genau diese Getriebe hat.

    Leider gibts halt enorm wenig gute Unterlagen zu solchen Themen...

    Dann müsste bei jedem, der sein F16WR gegen ein F16CR tauscht die ABE erloschen sein...

    Jein. Wenn Du entsprechend den Vorgaben im Umrüstkatalog umrüstest, dann ist alles easy. Oder Du machst ein eigenes Gutachten.

    Ein C20NE mit einem 3.94er CR lässt die ABE erlöschen, da die Emissionsvorgaben nicht eingehalten werden.

    Bei meinem Frisco hat das den TÜV auch nicht interessiert und wurde auch nicht kontrolliert, als ich nach Getriebeschaden das CR gegen ein WR getauscht hatte, mangels Verfügbarkeit.

    Realistischerweise muss man aber auch sagen: Wer kann das kontrollieren und wie will man das kontrollieren? Die Abgasmessung findet im Stand statt, gefahren wird nicht beim TÜV und die Aufschrift, die aussagt, welche Übersetzung das Getriebe hat, ist in den seltesten Fällen noch lesbar.

    Und dann muss man ja auch noch erwarten, dass der Prüfer um die Getriebevarianten Bescheid weiß. Und ohne Anlass guckt da sicher niemand drauf.

  • #39

    Ich kann nur soviel sagen, ich hab den Ascona von ungefähr 1997 bis 2001 besessen.

    Es war eindeutig ein kurz übersetztes 5-Gang oder Sportgetriebe, da bin ich mir hundert Prozent sicher.

    Der Vorbesitzer, der das Auto über die VEBEG gekauft hat, dürfte damals schon an die 60 Jahre alt gewesen sein, glaube kaum, das der ein anderes Getriebe verbaut hat, davor gab es nur die Polizei Wiesbaden als Erstbesitzer.

    Was die Polizei in ihren damals eigenen Werkstätten machte oder auch nicht, kann ich natürlich nicht wissen.

    Natürlich habe ich kein Andremaschild mehr oder andere Unterlagen vom Auto, einzig noch ein paar Bilder.


    Zum Omega, ja, richtig, den Caravan konnte der Privatkunde als Ausstattungsvariante "LS" bestellen, aber nicht die Limousine.

    Diese war erst ab "GL" zu ordern, was auch immer das für einen Sinn machte seitens Opel.


    Das betreffende Fahrzeug war ein unifarbener (Marineblau?) Omega-A der Autobahnpolizei Heidesheim bei Mainz, ein Provida-Fahrzeug.

    Wir hatten diesen Wagen mehrmals in der damaligen Werkstatt, wo ich gelernt und gearbeitet habe.

    Interessant war der ovale Endschalldämpfer des Omega 3000, der an dem sonst optisch ganz klar einer normalen Limousine der Serie entsprach, auffiel.

    Auch der Schriftzug am Kofferraumdeckel "2.0i" deutete nicht auf den Sechszylinder unter der Haube hin oder die auf den Kotflügel sitzenden "LS" Schriftzüge.

    89er Kadett-E 2.0 16V GSI

    92er Vectra-A 2.0 16V 4x4

    93er Vectra-A 2.0 Automatik

    05er Astra-H 2.0 Turbo Caravan

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!