Blinker geht nicht. Kein Plan mehr.

  • #1

    Hallo


    Leider war mein LED Umbau doch nicht so erfolgreich.
    Die Leuchten fingen irgendwann an zu flackern, weil die zwei Drähte vom Adapter in den Lampenfassungen keinen Kontakt mehr hatten.
    Die Platine war auch schlecht.Korodierte Leitungen.
    Na ich hab nun ne neue gebrauchte Platine verbaut. Bin aber bei der Demontage des Lichtschalters wohl mit dem Schraubenzieher an den Kontakt für die Schalterbeleuchtung gekommen. Hat kurz gefunkelt. Sicherungen sind
    alle gut.
    Nun ist aber auf der Leitung zur Schalterbeleuchtung kein Strom mehr drauf und der Blinker funktioniert nicht mehr.
    Bin da etwas Ratlos.
    Blinkerrelais wurde schon ausgetauscht. Warnblinker funktioniert.
    Gibts da noch n Sicherungskasten irgendwo?
    Weiss einer wo die Kabel( schwarz und braun ) von der Schalterbeleuchtung hingehen?

  • #2

    Kein Plan ⟼ Schaltplan nachgucken! :thumbup:


    Die Lichtschalterbeleuchtung erhält Strom von Sicherung Nr. 13 (Klemme 15, schwarzes Kabel = Strom bei eingeschalteter Zündung).


    Ja, bei den Basteleien geht leicht mal was kaputt.

  • #3

    Warum trennt man den n nicht erst mal die Batterie, wenn man an den Lichtschalter geht? Es gibt keine Sicherung mehr davor. Lichtschalter selbst ist nicht abgsichert. Es kann jetzt durchaussein, das dir ein Kabel im Kabelbaum veggebrannt ist durch den Kurzschluss am Schalter. Nur kurz "gefunkt" kann so höhe kurzfristige Ströme verursacht haben, das jetzt der Kabelbaum getauscht werden muss.
    Also Multimeter nehmen, alle Sicherungen nicht nur optisch prüfen sondern durchmessen. Und dann weiter zum Schalter. Irgendeine Sicherung ist garantiert hin wen der Blinker nicht mehr geht. Trotzdem muss ergründet werden, was im Kabelbaum kaputt gegangen sein kann, nicht die 12 V sind gefährlich, sondern der Innenwiderstand der Batterie.

  • #5

    Na da hab ich ja n Sch... gebaut. Ich werd dann mal durchmessen.
    Sicherungen sind optisch alle Intakt.
    Auch gehen alle anderen Beleuchtungen. Uhr usw.
    Nur eben die Schalterbeleuchtung und der Blinkerschalter gehen nicht.
    Den Lichtschalter hab ich schon mal mit nem anderen ausgetauscht und getestet. Gleiches Problem.


    Hoffe das der Kabelbaum da nicht was wegbekommen hat.


    Frisco: Der Warnblinkschalter geht.

  • #8

    Wenn es nur kurz gefunkt hat, da brennt kein Kabel durch.

    Leider kann ein Kabel was direkt auf die Batterie zugreift aufgrund der Leistung wirklich ziemlich schnell durchbruzzeln.
    Der Lichtschalter beim D Kadett liegt ebenfalls am Sicherungskasten vorbei direkt mit an der Batterie und ist auch nicht abgesichert.
    Deswegen sind schon viele D Kadetten abgefackelt.

  • #9

    Sooo....war jetzt mal kurz draussen beim Kadett.
    Wollte mal den Sicherungskasten rausnehmen.Da sind wohl noch zwei Sicherungen. Nr. 19 und 20.
    Laut Handbuch ist auf der Vorderseite bei Sicherung 10 so ne Rasternase. Find da aber nichts.
    Geht das irgendwie anders.?


    Eigendlich ist die Beleuchtung des Schalters nebensächlich. Scheint aber irgendwie mit dem nicht blinkenden Blinker zutun zu haben.
    Radio,Uhr mit Beleuchtung und Heizungshebelgedönsbeleuchtung sowie Ganghebelbeleuchtung geht alles.
    Nur eben die Beleuchtung des Lichtschalters und der Blinker nicht.
    Normalerweise müsste das doch aber alles über die Sicherung 15 laufen.
    Blinker geht über die 8. Die ist aber in Ordnung.


    Den Blinkerhebel könnte ich noch austauschen. Hab ich noch einen da.

  • #12

    Sooo Männers. Ich habs hinbekommen. Nachdem ich Kopfüber auf m Sitz im Fußraum lag und lange gegrübelt und getüfftelt hab.
    Mir viel dann doch der Blinkerhebel ein und der war es.
    Scheinbar hängt das irgendwie zusammen.
    Die Beleuchtung des Lichtschalters geht auch wieder.
    Aber ich denk mal, da war auch irgendwie was im Sicherungskasten hinten. Hab da mal bisl an den Steckern gedrückt und dann gings wieder.
    Dann ging mir doch wieder die Platine kaputt beim reindrehen der Fassung des Blinkers. Kontakt abgerissen.
    Naja, musste etwas mibm Lötkolben Inprovisiseren.
    Hab alles wieder zusammen und die TachoLEDbeleuchtungsgedöns sieht Megageil aus.
    Kein Vergleich zu der Funzel vorher.
    Ich bin Zufrieden.
    Was sagt der TÜV eigendlich zu solchen Verbesserungen?
    Auch was das H- Kennzeichen betrifft.

  • #13

    Ist leider nicht erlaubt und das ist auch gut so.
    Bei der letzten TÜV-Untersuchung wurde das verbaute Bluetooth-Radio bemängelt und musste von mir zurückgebaut werden.
    Sonst wäre meinem Kadett der H-Status aberkannt worden.
    Auch die Blinkerhebel vom Astra F mussten wieder raus.

  • #15

    Schön, dass es wieder funktioniert. Finde die E-Kadett Tachobeleuchtung absolut ok, beim D ist sie etwas ndürftiger ausgefallen.



    Zitat von 13S

    Deswegen mein Rat: Lasst die Finger vom H-Kennzeichen, wenn's nicht unbedingt notwendig ist. Das kann am Ende dann teurer als die anfangs gedachte Ersparnis werden.


    Oder Finger weg von Verschlimmbesserungen. Ein Auto mit H-Kennzeichen sollte eben nicht aussehen, wie ein Fast&Furious Tuningopfer, sondern möglichst nah am Original sein und das ist gut so.

  • #16


    Schön, dass es wieder funktioniert. Finde die E-Kadett Tachobeleuchtung absolut ok, beim D ist sie etwas ndürftiger ausgefallen.



    Oder Finger weg von Verschlimmbesserungen. Ein Auto mit H-Kennzeichen sollte eben nicht aussehen, wie ein Fast&Furious Tuningopfer, sondern möglichst nah am Original sein und das ist gut so.

    Das mit dem Fast&Furious Tuning sehe ich ebenso kritisch. Man will ja den originalen Charakter des Autos erhalten und nicht einen erweiterten Trend.


    Opel85: Das mit dem durchscheinenden Tacho gibt es bei E auch nur bei den Tachos mit DZM. Die ohne DZM sind auch nur bedruckte Blechplatten, die von hinten angeleuchtet werden.

  • #20

    Oder Finger weg von Verschlimmbesserungen. Ein Auto mit H-Kennzeichen sollte eben nicht aussehen, wie ein Fast&Furious Tuningopfer, sondern möglichst nah am Original sein und das ist gut so.

    Da bin ich ganz bei Dir, aber ich hatte was anderes in Gedanken. Für mich besteht hier eine Abhängigkeit vom H-Kennzeichen am Wohnort, sonst gilt ein Fahrverbot (Umweltzone). Z.B. hat mein Auto seit letztem Jahr einen netten Rallyestreifen beifahrerseitig bekommen, ein tiefer Kratzer von vorn bis hinten. Ich habe keine Lust dafür eine Neulackierung zu investieren, auf dass wieder ein Vandale zuschlägt. Meint aber der Prüfer beim nächsten TÜV: "Der ist nicht mehr schön genug als Oldtimer.", dann kann ich den Wagen in die Presse tun, weil ich ihn nicht mehr nutzen darf. Obwohl sonst nichts dran fehlt. Vielen Dank Umweltschützer, Politiker, Behörden und Vandalen. :cursing:

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!