Werkstatt-Handbuch

  • #3

    Welche Leistung hat Deine Lichtmaschine?

    Hätte noch eine mit 6V Gleichstrom mit 200W Leistung aus einem Rekord A liegen, sofern diese beim kleinen OHV passen tut.

  • #5

    Nebst der Suche nach einem Ersatz für die Innenraumbeleuchtung meines Kadett E Jhrg. 1989 fehlt mir noch die Information, ob bei diesem Modell für den Ersatz der Kupplungsscheibe der Motor ausgebaut werden muss. Entschuldigt bitte diese für Euch Sachverständige doofe Anfrage eines pensionierten/passionierten Hobby-Schraubers.

    Mit besten Grüssen, Balthasar Steinbrüchel

    balths@bluewin.ch

  • #6

    Zum Wechseln der Kupplungsscheibe muss weder der Motor noch das Getriebe ausgebaut werden... es wird durch einen Deckel unten gewechselt... man muss das passende Werkzeug und die Spezialteile dafür haben... man braucht von einer zweiten Person das Kupplungspedal treten, während Sie die Spezialteile montieren ... Sie können jetzt die defekte Kupplungsscheibe durch eine neue ersetzen, Grüße.

  • #7

    Balthasar Steinbrüchel m,

    ja richtig, wie 18sGT schon geschrieben hat, gibt es für den Kupplungswechsel eine „Serviceklappe“. Eine tolle Sache, wenn man das Spezialwerkzeug hat. (3 Halteklammern und ein Getriebewellensauszieher).




    Bei den ersten Kadett E Modellen gab des zusätzlich im Getriebedeckel einen großen Schraubstopfen, dahinter befand sich die Getriebewelle, später musste der Deckel abmontiert werden.


    Gruß

    DreamOpel

  • #8

    Balthasar Steinbrüchel

    anbei zwei Bilder von dem von DreamOpel angesprochenem seitlich vom fahrerseitigen Radhaus zu erreichendem Servicedeckel am Getriebe. Diesen Deckel öffnet man und kann dann mit einem Spezialwerkzeug die zentrale Getriebewelle ziehen, um dann die Kupplung aus der unteren Serviceklappe entnehmen zu können.


    Schraubdeckel, Getriebedeckel für Endstück am Schaltgetriebe F10 / F13 / F16


    unterer Servicedeckel

  • #10

    altopel

    DasSpezialwerkzeug für die Getriebewelle ist ein spezieller Abzieher, der an drei Schrauben des Getriebedeckels angebracht wird.

    So kann nach dem Entfernen des großen Schraubdeckels die Getriebewelle gezogen werden.

    Zur Not geht aber auch eine längere 7-mm-Feingewindeschraube, wenn die Welle leichtgängig ist.


    Balthasar Steinbrüchel
    Um für den Ausbau die Druckplatte und die Kupplungsscheibe für den Ausbau zu verbinden benötigt man drei Klammern (Opelspezialwerkzeug KM-526-A) siehe Foto.



    Um diese anzubringen muss die Serviceklappe abgeschraubt werden. Ein Helfer tritt die Kupplung, sodass Kupplungsscheibe und Druckplatte direkt aufeinander liegen, anschließend werden die 3 Klammen an den entsprechenden Aussparungen aufgeschoben. Durch drehen der Kurbelwelle wird die Kupplung gedreht, damit diese Aussparung gut erreichbar sind. Danach können die 6 Befestigungsschrauben von der Schwungscheibe ebenfalls durch Drehungen der Kurbelwelle abgeschraubt werden und das Kupplungspaket herausgenommen werden. Dadurch ist auch Platz zum Wechseln des Ausrücklagers.

    Eine gute und zeitsparende Ideee von den Opel-Ingenieuren, nur leider wurde diese Technik nicht lange ermöglicht, da später die Getriebeglocken unten keine Serviceklappe hatten. So musste für einen Kupplungswechsel das Getriebe ausgebaut werden.


    Gruß

    DreamOpel

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!