Kurioser Fehler 35 und Problemlösung...

  • #1

    Hallo Leute!


    Habe mir ja vor einem Jahr einen Kadett E mit C13N zugelegt und seit Anfang an den Fehlercode 35, den ich nicht wegbekommen habe. Auch der TÜV war verwundert, da er so ohne Probleme über die AU gegangen ist.


    Um es kurz zu beschreiben, immer wenn der Motor heiß wurde und der Lüfter ansprang oder hätte anspringen müssen ging die MKL an.... Fehlercode 35.


    In der Zwischenzeit hatte ich die Suche im Internet gequält, da es aber zum C13N keinerlei Inhalte gibt, mit dem C16NZ weitergemacht, weil gleiches Steuergerät, Zündung, usw..


    Getauscht habe ich wirklich JEDEN Sensor, Fühler, Sonde, Steller, Dichtung am Ansaugtrakt, Steuergerät, Filter, Schrauben usw...
    Nichts brachte Abhilfe.
    Einige Teile zu finden war sogar sehr schwer, da der C13N halt selten verbaut wurde.


    Mir fiel dann auf, dass der Kühlerlüfter immer sehr spät ansprang (so kurz vor Rot) oder halt gar nicht.
    Hatte den Verdacht, dass es daran liegen könnte. Somit Schalter für den Kühlerlüfter gewechselt, Zack springt er frühzeitiger an...ABER...MKL ging somit auch früher an. :cursing:


    Dann hatte ich die Suche erstmal aufgegeben.


    In naher Vergangenheit habe ja die Lichtmaschine wechseln müssen, wozu ich auch Hilfe hier im Forum angefragt hatte, für die Teilesuche.
    Lichtmaschine hat normal geladen, nur die Lager haben Geräusche gemacht und beim Abtouren gab es Rattergeräusche, wie von einer defekten Wasserpumpe.


    Dann Lichtmaschine getauscht und Geräusche waren weg....UND DAS PROBLEM MIT FEHLERCODE 35 AUCH!!!


    Selbst im Stau, wo ständig der Lüfter anspringt keine MKL mehr.


    Hoffe, dass das auch für andere eine Hilfe sein kann?

  • #2

    Jetzt hättest Du uns noch sagen können, wofür Fehlercode 35 steht und wo man Einzelheiten dazu nachlesen kann.


    Vorher hattest Du eine Bosch Lichtmaschine mit 65 Ampère, und welche ist jetzt eingebaut? Ich kann mir vorstellen, dass die neue Lichtmaschine bei Leerlaufdrehzahl weniger Strom liefert und damit bei Belastung durch den stromfressenden Kühlerlüfter die Motordrehzahl weniger absinken lässt - somit den Fehler nicht mehr auslöst.

  • #4

    Also ich möchte mich nicht wichtig machen, aber das sieht für mich nach einen Spannungseinbruch aus. Die Verkabelung ist alt und bei jeder Steckverbindung gibt es einen Spannungsverlußt. Deshalb wird auch das Scheinwerferlicht immer schwächer und die Birnen halten ewig.
    Versorge den Lüfterstrom mal mit einem Überprückungskabel direkt von der Batterie. Soviel ich mich erinnern kann wird der Thermoschalter im Kühler mit einer 30er Spannung (Dauerplus versorgt) Da würd ich mal mit einem zusätzlichen Kabel Spannung von der Batterie direkt drauf geben.
    Kann ja nur ein Spannungseinbruch in der Zentralelektrik sein, wenn die Lampe zeitgleich mit dem Einschalten vom Lüfter kommt!
    Ich hab leider vom C 13 N keinen Schaltplan am Gutmannportal gefunden. Beim C 16 NZ dürfte aber der Leerlaufregler einer der gößten Verbraucher sein den das MSG zu versorgen hat. Beim Einspritzventil kommt die Spannungsvesorgung nich vom Steuergerät sondern aus der Zentralelektrik. Das Steuergerät schaltet da nur Masse!

  • #5

    Ah, ok!


    Denn der Fehler wird gesetzt, wenn die Leerlaufdrehzahl bei Betriebstemperatur über längere Zeit unter oder über dem Sollwert liegt, die Leerlaufregelung nicht mehr ausgleichen kann bzw. außerhalb des üblichen Regelbereichs liegt. Ich kann mir vorstellen, dass eine Unterschreitung ehesten passiert, wenn z.B. das Getriebe nicht in Neutral steht und noch elektrische Verbraucher zuschalten. Ist aber nur eine Vermutung.



    Die Hinweise von Stofi sind sicherlich auch plausibel.

  • #6

    Sorry, so viel Ahnung habe ich von Elektrik und Elektronik nicht.


    Das Phänomen ist halt jetzt weg, seit dem die Lichtmaschine neu ist.


    Vorher war noch eine originale Bosch drin.


    Ansonsten gab es keinerlei Probleme mit irgendwelchen Fehlern, Verbrauchern oder sonst was.


    Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

  • #8

    So, jetzt hatte ich vier Wochen Ruhe und da mache ich heute die erste Ausfahrt mit dem Oldtimer-Club und wer meldet sich wieder!? 😖


    Fehlercode 35, geht jetzt bei warmem Motor an, wenn ich länger als zwei Minuten an der Ampel stehe.


    Jetzt weiß ich langsam nicht mehr weiter.

    Es ist alles getauscht, auf Falschluft untersucht, Schläuche und Verbindungen getauscht.

    Zusätzlich habe ich jeden Schlauch zusätzlich fest mit Schlauchschellen befestigt.


    Hat alles nichts gebracht.


    Muss ich jetzt mit dem Kack leben oder weiß jemand anders noch weiter?

  • #9

    Hat der C13N auch einen WSFG, wenn ja tausche ihn mal aus, oftmals wird beim C14Nz oder C16BZ Code 35 gesetzt, wenn der WSFG defekt ist.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #10

    Naja wenn Motorlauf und Abgaswerte etc. in Ordnung sind, könnte man als Notlösung auch einfach die Birne der MKL entfernen. Dann hat auch der Ingenieur nichts zu meckern. Aber wirklich nur als Notlösung.

    Bei mir geht die Leuchte auch sporadisch an, wenn ich bei halbwarmen Motor an der Ampel auf der Bremse stehe, oder ihn halbwarm anlasse und im Leerlauf laufen lasse. Wenn du einen KLR haben solltest, würde ich den in Verdacht bringen. Wenn der Fehler weiterhin auftritt wenn auch der Lüfter anläuft, würde ich vielleicht auch die Elektrik in Erwägung ziehen

    1990er Kadett E Sondermodell Life als 5 Türer
    262 Baikalblau Metallic
    C14NZ mit 5 Gang Getriebe
    K&N High flow Luftfilter und Ernst Endschalldämpfer
    Elektrische Fensterheber vorne
    Nebelscheinwerfer
    Anhängerkupplung
    Instrumente und Lenkrad auf Vorfacelift

  • #11

    Einen KLR habe ich nicht verbaut, gibt es ja sowieso nicht für den C13N.


    Über den WSFG habe ich auch schon nachgedacht, aber da ich ein Automatikgetriebe im Kadett habe, habe ich den 10imp WSFG verbaut. 🤦🏻‍♂️

    Nicht bezahlbar, wenn überhaupt zu finden.

  • #12

    Einen KLR habe ich nicht verbaut, gibt es ja sowieso nicht für den C13N.


    Über den WSFG habe ich auch schon nachgedacht, aber da ich ein Automatikgetriebe im Kadett habe, habe ich den 10imp WSFG verbaut. 🤦🏻‍♂️

    Nicht bezahlbar, wenn überhaupt zu finden.

    Gut möglich das ich den noch liegen habe. Hatte den Automaten ja gegen manuell getauscht. Wird aber erst zum WE was.

  • #14

    Kontolliere doch erstmal die Anschlüsse vom WSFG, vielleicht sind die nur verölt oder ähnliches.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • #16

    Ja sowas hat man schonmal, Lötstellen die erst ab eine gewisse Temperatur einen Fehler aufweisen, oder Steckverbindungen usw.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man Morgens davor steht und angst hat, es aufzuschliessen. Zitat: Walter Röhrl
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE mit LPG
    1x Omega A Caravan 116PS/C20NE
    1x Senator B CD 204PS/C30SE

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein kostenloses Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!