Beiträge von CaravanLuxus

    Beim Kadett-D Automatik saß der Schalter für den Rückfahrscheinwerfer wohl immer am Wählhebel, beim Kadett-E Automatik saß er zumindest teilweise oder zeitweise am Getriebe, also in ähnlicher Position wie beim Schaltgetriebe. Vermutlich betrifft das die Modelle mit dem hohen Mitteltunnel für den Kat. Der Fahrzeugkabelbaum ist nicht spezifisch Automatik oder Schaltgetriebe. Bei Automatik gibt es nur einen zusätzlichen Kabelsatz für den Schalter der bewirkt, daß man nur auf N und P starten kann, und eben für den Rückfahrscheinwerfer. Und der Kabelsatz ist an den Fahrzeugkabelbaum angesteckt, mehr ist das nicht.

    Die 1.3er Automatik-Caravans hatten auch die 230er Trommeln, und die gab es schon im Mj'81. Im Kadett-E Caravan gab es diese dann bis Mj'87. 230, nicht 236, das war ein Scheibenbremsen-Mass. Der Kadett-E Combo hatte noch größere Trommeln. Im Kadett-B/C, Ascona/Manta-A/B und Rekord gab es auch 230er Trommeln, da mögen die Ankerplatten aber auch ganz anders gewesen sein.
    Die selbstnachstellenden Trommelbremsen wurden erst zum Mj'84 eingeführt.

    Den ersten Beitrag kann man nur so verstehen, daß der 13NB eben ohne die Nachrüstung die Euro1-Bestimmungen erfülle, was schlicht nicht stimmt. Es geht nicht daraus hervor, daß der Wagen eine Kat-Umrüstung hat. Ich hatte das so verstanden, daß der 13NB nachgerüstet sei (was mich auch gewundert hat) und daß dieser als Euro 1 eingetragen sei.
    Was hat der jetzt für eine Umrüstung? Twintec AIF sagt mir nichts.

    Der U-Kat reicht nicht für Euro 1. Dann bekäme ja der Ascona-C 16N mit U-Kat ab Werk eine grüne Plakette und die entsprechende Steuereinstufung. U-Kat erfüllt die damalige Euronorm, die mit Euro 1 nichts zu tun hat.

    Nein, der 13NB erfüllt "Euronorm", das ist was anderes als "Euro1". Die Euro1-Bestimmungen beinhalten Kat und Lambdaregelung. Allein daß das Fahrzeug die Abgaswerte schafft, genügt nicht.
    Wenn Dein Auto den 13NB nachträglich eingebaut bekam und dann falsch eingetragen ist, hast Du Glück. Da wurde dann möglicherweise der 13NB mit dem C13N verwechselt, da sind alle Werte und Nummern gleich.

    Das Fahrzeug beweist, daß es eben nicht besser ist, es zu bewegen. Es steht sich nicht kaputt, es verschleißt im Gebrauch. Hätte man es regelmäßig bewegt, um Standschäden vorzubeugen, dann stünde es womöglich nicht so gut da.
    Ich bin sicher, daß die Glühwendel des Zigarettenanzünders nicht ausgeglüht ist, weil dieser noch nie gedrückt worden ist. Der Gedanke ist verlockend, den Anzünder zu prüfen, aber nein, lieber nicht. :-)
    Vermutlich sind die neuwertigen originalen Felgen mit den neuwertigen originalen Reifen artgerecht aufbewahrt und die Fremdfelgen sind nur Mittel zum Zweck.

    Ja, ich glaube, der Omega-B hat irgendwo eine Stufe... Für einen Kombiwagen ist eine ebene, also stufenlose Ladefläche inkl umgeklappter Rücksitzlehne und Ladekante meines Erachtens Pflicht. Und auch als Schlafwagen muss die Fläche eben sein. Das ist sie beim Kadett nur, wenn man die Bank hochklappt bevor man die Lehne vorklappt.
    Ich wollte immer mal ausprobieren, ob es möglich ist, die ausgebaute Rücksitzbank zwischen die vorgeklappte Rücksitzlehne und die vorgeschobenen Vordersitze zu legen oder sogar um 180° gedreht einzuhängen. Hat das mal jemand versucht?